Mehr als 50 Prozent der Awards gingen an Independents. Alles neu?!

grammy

Wen interessiert heutzutage eigentlich noch der größenwahnsinnige Aufschnitt einer Galaveranstaltung wie dem Grammy. Nicht viele, außer taff-Gucker vielleicht, aber diesmal war rückblickend doch eine neue Tendenz auszumachen. Zum ersten Mal gewannen über 50 Prozent der Awards Indie-Labels oder Acts, die für jene veröffentlichen. Oder anders formuliert, haben die Majors weniger als 50 Prozent der Preise abgesahnt. Eine Zielfotoentscheidung: 56 der 110 Preise gingen an die Indies. Im vergangenen Jahr waren es nur 36. Beginnt damit eine neue Ära? Wunschtraum? Wird endlich das Majorgefüge zusammenbrechen? Das könnten übertriebene Ansichten sein. Aber die Fakten sprechen erstmal für sich. Mal sehen wie es im nächsten Jahr laufen wird.