Pitch verloren, Steuern hoch, abgeschlossen

dr

Wie kaum ein anderes Design-Studio hat The Designers Republic die elektronische Musik begleitet, ihr ein eindeutig identifizierbares Gesicht gegeben. Nach 23 Jahren ist jetzt Schluss: insolvent.

“We’d lost a couple of clients, didn’t win a couple of pitches, got a tax bill which should have been sorted out and wasn’t and a major client who didn’t pay the money they owed us – in themselves any of those things would have been fine but when they come all at once there’s not much you can do.”

So beschreibt der ehemalige Chef Ian Anderson kurz und knapp die Situation, macht aber gleichzeitig klar, dass es einen Neustart geben wird. Kleiner und konzentrierter. Hoffentlich werden dann die letzten neun Mitarbeiter auch wieder mit im Boot sein, immerhin sind die jetzt arbeitslos.

Mehr bei: Creative Review

Und (noch) online: DR Website

One Response