Telefon noch nicht da, 3rd Party Apps schon

So ein iPhone, in Amerika so in 12 Tagen zu bekommen, haben bislang zwar erst eine Handvoll Leute in den Händen, aber – obwohl die Aufregung bei der Developer Konferenz groß war – schon jetzt gibt es nicht nur erste Fan-Ads wie das oben, sondern auch die ersten Applikationen (aus der Wolke) sind schon da.

Als erstes waren wohl Digg und Twittr am Start, aber so langsam werden es immer mehr. Ein Aim Chat z.B. oder ein Feedreader und diverse andere werden auch nicht müde zu erwähnen, dass ihre Mobile-Seiten eh auf dem iPhone funktionieren. Vermutlich wird in 12 Tagen ein wahrer Sturm an iPhone “Apps” losbrechen.

Warum einen das genau interessieren sollte, wenn doch hierzulande noch nicht mal klar ist, welcher Provider das iPhone haben wird?

1. Alle iPhone “Apps” kann man auch im Browser benutzen. Und wenn einem bisherige Web 2.0 Seiten nicht gefallen, dann findet man vielleicht so eine Alternative dazu.

2. Ab Oktober kann man als Mac-User obendrein jedes iPhone App mit dem Browser ausschneiden und ins Dashboard packen. Da sind zwar jetzt schon endlose Widgets die man nicht braucht, aber schliesslich geben sich für das iPhone alle noch mal Mühe ihre Seiten irgendwie besser aussehen zu lassen.

3. Webdesign als Ganzes bekommt an einigen Stellen einen kleinen Schub in Richtung Simplizität und bewegt ein wenig von der Ideologie der klassischen Seite weg. (Das jedenfalls ist der Eindruck, den soetwas wie der Digg iPhone Klon auf mich macht.)

Mehr bei Mashable.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. Nerdcore — iPhone Applications

    […] Als erstes waren wohl Digg und Twittr am Start, aber so langsam werden es immer mehr. Ein Aim Chat z.B. oder ein Feedreader und diverse andere werden auch nicht müde zu erwähnen, dass ihre Mobile-Seiten eh auf dem iPhone funktionieren. Vermutlich wird in 12 Tagen ein wahrer Sturm an iPhone “Apps” losbrechen. (De:Bug) […]