Das Universitäts-Programm mit Vorlesungs-Podcasts etc. jetzt auch in Deutschland gestartet

u

Apple hat heute iTunes U in Deutschland gestartet. In den USA arbeiten bereits zahlreiche Universitäten mit Apple als Provider für Vorlesungs-Podcasts, Skripte etc. zusammen. Zum Start des deutschen Programms stellen die Ludwig-Maximilians-Universität München, die RWTH Aachen, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das Hasso Plattner Institut (HPI) Inhalte kostenlos im iTunes-Store zur Verfügung: Video-, Audio-Dateien, Vorlesungen, Skripte und weitere Lehrmaterialien stehen bereit.

Eine Übersicht über die Inhalte bekommt ihr zum Beispiel hier:
Ludwig-Maximilians-Universität München
RWTH Aachen
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Hasso Plattner Institut

2 Responses

  1. Stefan

    Theoretisch eine prima Sache nur leider waren bei meiner Stichprobe 4 von 5 Vorlesungen der LMU und des MIT in ihrer Bildqualität schlichtweg unzumutbar. Zuerst denkt man wow, tolle Bildqualität, aber wenn der Vorfilm vorbei ist, dann kommen Kompressionsartefakte galore. Besonders lustig ist das natüriich, wenn man sich zufälligerweise eine Episode über die verlustbehaftete Kompression ausgesucht hat. Wenn die mit sowas ernsthaft für sich Werbung machen wollen, dann müssen die Herren aber erstmal ordentlich nachsitzen.

  2. Stefan

    Nachtrag: Die RWTH hat eine recht gute Bildqualität, daran sollten sich die anderen Anbieter mal ein Beispiel nehmen.