Wasndas für ne Quali?

keinohrhasen.jpg

Bemerkenswert ist folgende Pressemeldung der GVU weniger weil (wir haben extra für euch auf diesen fiesen Piratebay-Tittenseiten recherchiert) innerhalb von Nullkommanix eine geschwärzte Version zur Verwirrung der Deutschen Comedyfilesharer-Liga hochgeladen wurde, sondern aufgrund der schillernden Rethorik (gut, ich gebe zu, ein wenig giggeln darüber, dass ich immer Kleinohrhasen gelesen hab, war auch dabei):

„Der Film hat es nicht verdient, in so einer miesen Qualität gesehen zu werden, dafür habe ich KEINOHRHASEN nicht gemacht“, ärgert sich Til Schweiger über die jetzt in einschlägigen Tauschbörsen aufgetauchten illegalen Kopien seines Werks. Erstellt aus dem minderwertigen und unvollständigen Mitschnitt einer deutschen Kinovorführung stand eine Raubkopie erstmalig am 9. Januar zum illegalen Download bereit. Verhältnismäßig spät, waren doch in der Vergangenheit häufig noch in der Nacht der Vorpremiere und nicht selten qualitativ hochwertige Raubkopien von Kinofilmen im Netz verfügbar. Bei der drei Wochen die hiesigen Kinocharts anführenden deutschen Produktion mit bislang etwa drei Millionen Kinozuschauern gelang den Tätern erst 20 Tage nach offiziellem Kinostart dieser viel praktizierte Diebstahl geistigen Eigentums. Die Gesellschaft für Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) reagierte umgehend. Sie identifizierte die Quellkopie der Abfilmung und stellte am vergangenen Freitag Strafanträge gegen drei „First Seeder“, die Ersteinsteller der Raubkopie in eine so genannte Tauschbörse. „Ich finde es richtig, wenn gegen diejenigen vorgegangen wird, die die Raubkopie von KEINOHRHASEN verbreiten“, kommentiert Hauptdarsteller und Produzent Schweiger das strategische Vorgehen der GVU gegen die Ursprünge der illegalen Masssenverbreitung.

Irgendwie könnte diese Pressemitteilung auch von einem Piratebaytroll geschrieben sein oder? Prioritäten: 1. Miese Qualität. 2. Torrent kommt ganz schön spät. Illegal wird da fast schon zur schönsten Nebensache der Welt.

PS: Wie ist denn so deutsche Comedy auf Filmlänge eigentlich? Kann man das sehen? Oder soll ich aus der Tatsache, dass die schwarze Version bei Mininova z.B. nahezu so beliebt ist wie die andere schlechte Variante und noch von niemand kommentiert wurde, was herauslesen?

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

2 Responses

  1. peter

    “PS: Wie ist denn so deutsche Comedy auf Filmlänge eigentlich? ”
    Unerträglich. Wer auf solche Liebesschmonzetten steht, ist selber schuld.

  2. Timo

    ja, vor allem Frauen, aber auch Martenstein in der ZEIT-Kolumne berichten Gutes über den Film.
    Erstaunlicherweise reden sehr viele Menschen über diesen Film. Virusartig, das Ganze.