Und herausfinden, was ein Flotter Dreier noch sein kann

Zum 27. Mal findet dieses Jahr das Hamburger KurzFilmFestival statt und traditionsgemäß ist auch die Kategorie Flotter Dreier wieder am Start. Wer sich zu einem solchen inspiriert fühlt, hat bis zum 1. April die Chance, sich in das Festivalgeschehen einzuklinken. Gemeint ist mit einem flotten Dreier in diesem Fall ein Film mit einer maximalen Länge von drei Minuten, der dieses Jahr zum Thema „Deutsch“ eingesandt werden sollte.
Denn die Veranstalter fragen 2011: „Was ist deutsch?“

Sind das der unentwegte Zwerg im Schrebergarten und die Klorolle mit Häkeldeckchen auf der Autoablage? Bratwurst, Kartoffeln, Sauerkraut oder doch inzwischen Döner, Pizza und Hamburger? Bier und Korn oder Latte und Sprizz? Pünktlichkeit, Organisiertheit, Humorlosigkeit und German Angst vorm Waldsterben? Der meckernde und laute Tourist in kurzen Hosen auf dem Markusplatz oder der laute und meckernde Demonstrant in Gorleben oder Stuttgart 21?

Wer also schon immer mal seinen Standpunkt zu deutscher Identität filmisch verdeutlichen wollte, wird aufgerufen, seinen Beitrag zur 23. Ausgabe des Flotten Dreiers zu leisten. Der per Publikums-Jury gekürten besten Einsendung winkt abgesehen vom Ruhm ein Gewinn von 1000 Euro. Das Teilnahmeformular findet ihr auf der Website des IKFF Hamburg, genau wie einen Rückblick auf das Programm des letzten Jahres. Wir wünschen viel Erfolg!

http://kurzfilmfestivalhamburg.de/