Unser Foto des Tages

schuss_in_den_ofen
Foto: isbi_armor_blindajes

Nachdem Netzpolitik.org am Samstag ein internes Memo zur Mitarbeiter-Rasterfahndung bei der Deutschen Bahn publiziert hatte, reagierte das Unternehmen gestern mit einer Abmahnung.

Glück im Unglück für Netzpolitik.org: Niemand mag Hartmut Mehdorn, dieser Tage noch weniger als sonst ohnehin schon. Dass der große Konzern den kleinen Blog zum Depublizieren zwingen will, passt da großartig ins Bild. Dementsprechend rauschen seit gestern die Empörung über die Bahn und die Solidaritätsbekundungen für Netzpolitik.org durch den Medienwald. Wir rauschen mit und hoffen, dass die Bahn einen Rückzieher macht, um nicht noch mehr schlechte Presse zu bekommen.

One Response

  1. Thomas Maierhofer

    Das Ganze ist für die Bahn doch nur peinlich. Keine Ahnung von Web 2.0 Communities und wie man mit negativen Schlagzeilen umgeht. Die sollen sich mal bei Obama anschauen, wie der Krisen managt. Ich finde es super, dass bereits alle möglichen Leute dieses Pamphlet kopieren und auf ihre eigenen Seiten stellen. Das Ding ist damit nicht mehr aus der Welt zu schaffen – Abmahnung hin oder her.