Was Snowden kann, kann ich schon lange

Und nicht nur Snowden gibt sich den Live-Chat mit dem Volke, nein, auch Obama gönnt sich das virtuelle Bad in der Menge. Da gibt es sicherlich auch einiges klarzustellen. Aber klar, dass Obama noch einen drauflegt. Der will nicht nur auf Twitter antworten, nein, gleich in den Videochat geht’s. Chatroulette mit den Bürgern quasi. Naja. Fast. Denn auch hier muss man – um mitplaudern zu dürfen – erst Mal via #AskObama2014 ein Video posten. 60 Sekunden treue zur Flagge schwören oder so, oder einfach das beste Video-Selfie loslassen. Am nächsten Freitag startet die Hangout-Roadshow. Und wir denken wie die State of the Union am Dienstag findet das ganze auf dem White House YouTube Kanal statt. Natürlich gibt es rings um die Bestandsaufnahme-Rede ein umfangreiches Digi-Konzept, das Twitter-Dingsdas, Super-Graphiken, und noch viel mehr miteinschliesst. Eine Bestandsaufnahme der Multilateralen PR quasi.

Ach, waren das noch Zeiten, als man sich für die Verwendung neumodischer technischer Mittel von Politikern irgendwie fast begeistern konnte. So toll findet das übrigens die Press Secretary von Obama:

Wir stellen uns das ja alles eher so vor:

PS: Ja, wir dachten auch, die Obama-Rede zum NSA-Skandal wäre schon die State of the Union gewesen…