Zu empfangen im Digitalradio und skurrilerweise auch auf Mittelwelle. Die Jugendwelle mit viel DJ-Kontent sucht den Platz in der digitalen Nische.

Seit heute bietet der Bayerische Rundfunk (BR) ein neues Jugendradio an, das rund um die Uhr sendet. Zwar werden nur ein paar Stunden in der Woche davon auch moderiert (Montag – Freitag gibt es ab 16h ein dreistündiges Magazin, immer Donnerstag spezielle DJ-Shows), die restliche Zeit kommt die Musik aus der Jukebox, immerhin aber bietet der BR nun jungen Leuten ein engagiertes Musikprogramm, jenseits des Mainstreams. Hören kann man on3radio online, im bayerischen Digitalradio DAB und auch auf Mittelwelle.

Neue Bands zwischen Weilheim und Würzburg stehen auf der Playlist gleichberechtigt neben Bands aus London, Istanbul oder New York. “Wir spielen die bayerischen Bands nicht in irgendwelchen Nischen“, so Michael Bartle, der für die Musikauswahl verantwortlich ist. Denn das gibt die sehr lebendige Szene längst her. “Die spielen unsere Musik im Radio“ – das sollen die bayerischen Bands und ihre Fans über on3radio sagen können.

Der lokale Gedanke, ein Internet-Plattform mit viel Musik aufzubauen, bei der auch bayerischer Kontent eine große Rolle spielt, ist immer ein Fokus des Programms – getreu dem öffentlich-rechtlichen Auftrag könnte man sagen.

Der Begriff “on3” spielt beim neuen Programm eine entscheidene Rolle. So soll das etablierte Festival, die Bavarian Open, dieses Jahr genau diesen Titel erhalten, das Jugend-“Fenster” im BR-Fernsehen ebenso.

Highlight der neuen Welle sind mit Sicherheit die DJ-Shows. Michael Reinboth von Compost, Matthias Modica und Jonas Imbery von Gomma, sowie Tommy Yamaha, Ekki Electrico und Blumentopf bespielen im wöchentlichen Wechsel die Donnerstagnacht, immer von 21-23h, wiederholt werden die Shows am Samstag von 11-13h.

on3radio

About The Author