Klarkommen in Echtzeit

Der Mann schreibt wie ein Bessessener. Douglas Coupland, nach Jahren der Stille endlich mit “Generation A” auch wieder in Deutschland verlegt, hat es schon wieder getan. “Player One. A Novel In Five Hours” beschreibt das Leben von fünf scheinbar zufällig zusammengewürfelten Leuten, die am Flughafen hocken und nicht weg kommen. Wenn die Welt untergeht, fliegen keine Jumbos.

Geschrieben hat Coupland, der aktuell eher in Sachen Mode unterwegs ist, den Roman nicht nur einfach so. Der Anlass ist prominent: Nach Martin Luther King, Noam Chomsky oder auch Willy Brandt wurde der Generation-X-Erfinder 2010 als Redner für die Massey Lectures auserkoren, die in Kanada seit 1961 stattfinden, bei denen an Hand eines Manuskripts die Grundlagen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens diskutiert werden.

“Player One” ist genau diese Basis in diesem Jahr. Da macht auch der Untertitel “What Is To Become Of Us” plötzlich mehr Sinn und deutet nicht mehr nur auf Couplands perfektioniertes Melancholie-Gewusel. Wer im Oktober in Kanada unterwegs ist, hat die Chance an so einer Lesung teilzunehmen. Dem Rest von uns bleibt nur das Buch.

Douglas Coupland, Player One, ist bei Anansi erschienen.

One Response