Der Mann ist weg, seine Fantasie auch

Pünktlich zur Entlassung von Pofalla gibt es neues zum No Spy Abkommen. Das findet nicht statt. Das wird auch nie stattfinden, das war auch nie Thema. No Spy für Merkels Handy ist ok, mehr gibt’s nicht. Das wäre ja ein ungeheuerlicher Präzedenz-Fall und dann würden andere Staaten ja auch so ein Abkommen haben wollen. So jedenfalls Susan Rice, der zuständige Security Advisor.

Wir können also davon ausgehen, damals, als Pofalla behauptet hat, die Amerikaner haben eins angeboten, hat er das vermutlich mit jemand bei Pizza Hut besprochen. Diese ganze No Spy Abkommen Geschichte, die ja hierzulande als Lückenfüller für mangelnde Argumente und vorschnelle Beschwichtigung im Wahlkampf benutzt wurde, war also, wie wir damals schon richtig vermutet haben, nichts weiter als eine Ente um sich die lästigen Fragen vom Hals zu schaffen.

Foto von Frerk Meyer. Und was waren das für aufregende Tage? Jetzt? GroKo Winterschlaf.