RTL sagt DVB-T adieu, die Terrestrischen heulen

215944_10150262823803976_2382274_n

Gerade rechtzeitig, wo wir alle eh längst nicht mehr Fernsehen. Terrestrisches Fernsehen ist dem Ende geweiht. RTL steigt aus, zuerst in Bayern (no pun intended) im nächsten Frühjahr, bis zum Ende des Jahres 2014 im ganzen Bundesgebiet. RTL, RTL II, Vox und Super RTL senden dann nicht mal mehr Testbild über den Äther. Die Menschheit dankt, denn weniger Fernsehen ist gesund und Kabel lassen sich eh viel besser überwachen.

Während in den USA die Generation Chord-Cutter in vollem Gang ist, dürfen wir uns nächstes Jahr alle Fragen: brauchen wir das totale Kabel jetzt noch? Oder finden wir es eh gut, dass so langsam die ersten Internet-Alternativen eintrudeln. Unser Magine Betacode ist gerade angekommen und da gibt es (neben der erquicklichen Möglichkeit für Kinder die Werbung auf Super RTL etwas zu reduzieren) auch noch RTL Nitro! Was immer das ist.

Vielleicht leistet das Ende des terrestrischen Fernsehens ja ein paar weitere deutsche Online-Video-Startups ein, denn Watchever, Lovefilm und SkyGo können es noch nicht gewesen sein. Von Netflix in Deutschland ist nichts zu sehen, ob Chromecast Spass macht muss sich erst noch rausstellen und lasst uns bitte nicht über die offenen APIs der Mediatheken reden.

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.