Musikweb 2.0, wir machen weiter

Last.fm & Co machten’s vor, mit dem gerade auf der ECS vorgestellten Musiktechnologie-Lösung “Jook” soll nun das Social Networking in die Endgeräte Einzug halten. Je nach Musikgeschmack und eingestelltem Jook-Modus kann man so die Library mit anderen abgleichen und per Funk Tunes austauschen, was durch ein farbiges LED angekündigt wird. Laut Pressemitteilung ist Interoperabilität zwischen verschiedenen Playern wie Zune, Zen und IPod gewährleistet, da Jook nur den Standard zur Verfügung stellt, der von verschiedenen Herstellern aufgegriffen werden soll.

Der IPod-Preview sieht noch recht sperrig aus und kommt im PC/AT Plastik-Finish samt großer Schrauben daher, aber “actual products may differ from the image” und vielleicht steht am Ende ja wirklich sowas wie eine kleine Revolution vor der Tür…

Offizielle Homepage

About The Author

One Response

  1. pi

    Könnte unter anderem dazu führen, dass die kids die scheiß rihanna nicht mehr laut übers handy laufen lassen. damit dann aber der ghetto-blaster-effekt nicht verloren geht, müssten sie durch genau die technik fremde player kapern und ihnen die eigene musik aufdrücken. cool.