Messe für Straßenkunst vom 7. bis 10. Oktober

Streetart gehört eigentlich dort hin, wo sie ihre Bezeichnung schon verortet, ist klar. Die Grenzen zwischen anarchistischer Gestaltung im öffentlichen Raum und etabliertem, musealem Kunstbetrieb sind längst am aufweichen. Vereinnahmung, Kommerzialisierung und ihre Begleiterscheinungen greifen um sich – siehe Banksy. Auf der anderen Seite wird Streetart auf ihrem Weg in die Galerien und Museen nicht nur finanziell aufgewertet, sie erfährt auch gebührende Aufmerksamkeit und echte Wertschätzung jenseits der oft allzu abgekapselten Szenenischen.

Vielleicht auch Teil dieser Entwicklung – in ihrer ganzen Ambivalenz – ist Stroke, die weltweit erste Messe für Urban und New Contemporary Art, die vom 07. bis 10. Oktober zum dritten Mal stattfinden wird, aber zum ersten Mal in Berlin. Macht euch selbst ein Bild, wir verlosen 3×2 Karten.

Ausstellen werden 25 internationale Gallerien und Projekte und acht Einzelkünstler, auch gibt es ein dickes Rahmenprogramm: Live Paintings, Lesungen, DJ-Sets, Jam-Sessions. Und weil die Macher von Stroke so unglaublich contemporary sind, hat man auch noch die Blogger mit ins Boot geholt. Die Aktionen heißen dann “Wenn Blogger zu Künstlern werden” oder “Avantgarde.Digital”.

Um Tickets zu gewinnen, schickt eine Mail mit Betreff “Stroke” an wissenswertes@de-bug.de

Stroke Art Fair
07.10 bis 10.10: Station-Berlin
Eintritt: 8 EUR pro Person (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos)

http://www.stroke03.com

One Response