Visualisierte Amazonoberfläche. Nun kann man im Internet stöbern, fast wie im richtigen Büchergeschäft

Zoomi nennt sich selber den “Real“ Online Bookstore. Aber wieso die Anführungszeichen? Weil es noch immer kein echter Buchladen ist, aber was solls. Knapp 21000 Titel aus dem Amazonkatalog können hier durchforstet werden und anhand der aus Google Maps bekannten Navigation wird hier hier zwischen den Regalen gelaufen.

Hatten wir gestern noch Goosh.org, wo eine Applikation radikal reduziert wird, wird hier möglichst viel Schnickschnack auf ein bereits bekanntes Modell (in diesem Falle Amazon) draufgepackt.

2 Responses