Unentdecktes Kameraauge am Kopf eines Models führt hinter und durch die Kulissen der aufgeregtesten Modeshow der Welt

Die vermeintlich so oberflächliche Mode schöpft ein Gros ihrer Kraft durch das, was nicht gezeigt, was verdeckt bleibt. Das sind nicht nur Körperteile, die ein Stoff durchschimmern lässt oder auch gekonnt offenlegt, sondern auch die mythische Entstehung und die Hintergründe eines Kleidungsstückes und vor allem der großen Fashion-Show selbst.
Ob dieses Video der letzten Chanel Show nun wirklich eine Guerilla-Aktion oder Guerilla-Marketing ist, ganz egal. Man freut sich ja überhaupt, wenn Schein und Wirklichkeit aufeinanderprallen und man einen Einblick in die Schaltzentralen hinter dem glänzenden Parcours bekommt. Der geheime Blick durchs Schlüsselloch, wenn Mutter und Vater am Vorweihnachtsabend die Geschenke zurechtzupfen, er ist jedoch auch hier weniger ein aufklärender denn ein entweihender.

9 Responses

  1. fmsrrr

    ich habe mir einen teil meiner jugend mit eurer zeitung konstituiert. schön das es dazu greicht hat. aber jetzt kotzt mich diese strategie einer hegomoniellen lifefestilepiraterie ganz gewaltig an. aber ich freu mich schon über den den nächsten drei – seiten artikel über i phone und htc gadgets ganz gewaltig. und die nächste chanel modenschau hält bestimmt auch wieder ein hübsches guerillavideo bereit. die party geht weiter, solange eure aussangen noch durch sprache vermittelt werden, aber das tote loch wenn eure redaktuere das maul halten müssten und irgendwelche bilder sprechen, kann eure zynische – nihilistische leserschaft dann bestimmt auch nicht mehr aushalten.

  2. robbespierre

    man man ist das abgefahren. Aber in der Modewelt scheint es keine Grenzen zu geben.