Ritualmagier dreht Kampagnenfilm

Das italienische Familienunternehmen mit dem Carlo-Coluccihaften-Twist und den farbenfrohen Strickstoffen mit Zickzack-Muster ist richtig crazy drauf. Für ihre letzte Kampagne haben sie sich auf dem heimischen Sofa von Juergen Teller ablichten lassen, was komplett super aussah. Dass sie jetzt den Aleister-Crowley-beeinflussten Avantgardefilmer und Okkultisten Kenneth Anger für das Kampagnen-Video ihrer Fall/Winter 2010/11 Kollektion engagiert haben und darin selbst die Darsteller mimen, muss als noch genialerer Schachzug gewertet werden.

Der 83-jährige Pionier des amerikanischen Underground-Films ging früher in Paris gerne mit Jean Cocteau und Colette einen trinken, seinen ersten Durchbruch brachte der Kurzfilm Fireworks. Das war 1949. Anger war Mitglied des Ordo Templi Orientis, einem magischen Orden der die Crowleysche Religion namens Thelema zelebriert. Sein größter Fan ist naturgemäß der Schweizer Schriftsteller Christian Kracht, dessen 500 seitiger Briefwechsel mit dem Komponisten David Woodard noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Na ja, die 11 Missoni-Familienmitglieder jedenfalls vollführen in dem Clip eine Art trashiger Teufelsanbetung, in denen sie und die Kleider hinter Überblendungen und überkratzten Farbschemen kaum zu sehen, eher angedeutet sind. Das ist alles miteinander ganz ganz ganz großes Kino. Auch die Musik von Koudlam, die bereits häufig die aufregenden Videos des Künstlers und Frauenverstehers Cyprien Gaillard untermalt haben, überzeugt mit Geigen. Zwischen dem Werk Kenneth Angers und dem sonnigen Label Missoni gibt es keinen weiteren Zusammenhang.

6 Responses

  1. joe

    new world order scheiss! haltet euch ein auge zu und macht die pyramide. so was von doof.

  2. oink

    Sehr interessant und echt crazy. Der Clip müsste 93 Sekunden lang sein, dann würde es wirklich passen. @joe: Was heisst denn New World Order Scheiss? Verschwörungstheoretiker oder wie? Dann mal ab ins David Icke Forum mit Dir =P