Das Berliner Modelabel JA-BÖRNSKI macht fast alles richtig

Das junge T-Shirt-Label JA-BÖRNSKI aus Berlin mach vom Design bis zur generellen Geschäftsethik so ziemlich alles richtig, was ein Label nur richtig machen kann. Nur am Promotext sollte das Team dann doch noch mal feilen. Da wird mit Schlagwörtern à la “urban glam“, “more future“ und “art meets fashion“ um sich geworfen was das Zeug hält. Hinter all der Phrasendräscherei stecken aber tolle Prints, die eigentlich für sich sprechen.

Die Stückzahl aller JA-BÖRNSKI-Produkte ist auf 250 limitiert. Dabei ist jeder der handgefertigten Siebdrucke ein Unikat und erhält seine eigene Seriennummer.

Die Designs aus dem Hause JA-BÖRNSKI kann man zwar – gedruckt auf weiße oder graue Shirts – mit stolz geschwellter Brust vor eben dieser tragen, aber auch auf Leinwand oder Papier an die heimische Wand hängen.

Die Shirts sind übrigens fair gehandelt und bestehen aus umweltfreundlichem Material wie Bio-Baumwolle oder Bambus-Viscose. Auch die für den Print verwendeten Farben sind umweltverträglich.

3 Responses