Irgendwie hätte ich ja unglaublich gerne mal eine umfassende Liste mit allen Namenszusätzen und Produktnamen an sich, die so den diversesten Kollektionsteilen und Accessoires vor allem im Modebereich gegeben werden, um die “Bescheuertheit” des Ganzen mal gebündelt und Schwarz auf Weiß zu sehen. Da hätte man dann bestimmt so einiges zu lachen, wenn man sich die Stücke im Hinblick auf die mit den Namen verbundenen Assoziationen anschauen würde, die beim Käufer geweckt werden sollen, aber eben auch schauen würde, wie selbige mittels Design manchesmal um ihre Rechtfertigung ringen. Vermutlich hat darüber aber schon längst irgendjemand eine Magisterarbeit geschrieben…
Doch bevor ich hier jetzt zu sehr abschweife, – neben der Sneakerwelt, wo man in der Hinsicht ja schon gar nicht mehr durchblickt, sind die Ugg Boots da ein ziemlich simples und schönes, weil noch total harmloses Beispiel für, find’ ich: Ugg, der australische Stiefel, auf den sich jüngst vor allem beim weiblichen Geschlecht so nahezu jeder einigen konnte. Manche hatten sich sogar so dermaßen in ihre Ugg’s verliebt, dass sie sie selbst bei brütender Hitze nicht mehr ausziehen wollten, wie man besonders in der Hollywood-Klatschpresse verfolgen konnte. Aber nicht nur da, – selbst in den Niederlanden habe ich sie im Sommer diverse Male am Strand gesichtet.
Nun ist anzunehmen, dass so ziemlich jede Anhängerin mittlerweile ihr Traummodell im Schuhschrank haben dürfte und nach dem unerwarteten Boom schaut Firma natürlich, wie sie ihren Erfolg fortsetzen kann. Denn Erfolg gleich Umsatz. Farbe allein reicht da sicher nicht, wer braucht schon ein und denselben Classic Ugg in Rosa und Schwarz. Ergo mussten andere, topmodische Modelle her.
“Rockstar” heisst eines davon. Und zum Rockstar wird der Ugg mittels sternenförmigen Strassapplikationen am Stiefelhals. Viel mehr unterscheidet sich das Modell nun nicht vom erfolgreichen großen Bruder. Ebenso verhält es sich mit dem Kollegen “Cargo”, dessen Name bei weitem nicht so verheißungsvoll ist, wie eben “Rockstar”, aber auch der “Cargo”-Ugg wird zu selbigem, weil er – na klar – eine Miniaturcargotasche am Stiefelhals trägt. – Macht alles nix, denn ich bin mir sicher, dass “Rockstar” und “Cargo” dennoch ihre Abnehmer finden werden.

Ugg

About The Author