SLVR und New Balance x Solebox


(Outfit aus der Adidas SLVR Linie)

Fast schon ein abgenudeltes Mantra. Aber bei diesen Modellen geht es so schön auf: Schluss mit knallig, jetzt wird’s sachlich. Einfache Muster, wenig Farben. Minimal ist modern.
So glänzt Adidas neben der Y3- und der Originals-Linie im Frühjahr 2009 mit dem SLVR Label in minimalistischem, zeitlosem Understatement. Ab Februar gibt es unter anderem den “7 Piece Shoe”, ein Grundpfeiler der Kollektion. 6 Teile an eine Sohle genäht. Fertig. Minimaler kann man Schuhe kaum produzieren. Normal sind knapp 25. Das passende Outfit zum Sneaker bietet Adidas SLVR natürlich auch.


(New Balance x Solebox, ab 22.11. exklusiv im Solebox-Laden)

Während Adidas SLVR sogar die Vokale wegreduziert, geizt New Balance nicht mit Material:
Der 1500 BGT “Nazar Eye” besteht aus Leder und Wildleder, wird in England handgefertigt und bietet mit dem kleinen “Nazar Eye”-Glasauge sogar Schutz vor bösen, neidischen Blicken. Also bloß nicht aufs Glasauge treten … Beim Design, das von Solebox kommt, gilt aber, wie bei Adidas: Weniger ist mehr. Grau, schwarz, weiß – das ist alles.
Den Zauberschuh gibt es am 22.11.08 für 150 Euro ausschließlich im Solebox-Store am Ku’damm, Berlin. Er ist auf 100 Exemplare limitiert.

One Response

  1. Mark53

    Foreigners got suckered by Wall Street corruption that has brought the global economy to its knees. ,