Freikarten für Festival- und Abschlusskonzert am 21. und 22. Januar

In einigen spirituellen Fachzirkeln ist die 7 ja eine regelrecht magische Zahl. Denn alle 7 Jahre fände eine Veränderung statt, beginne eine neue Lebensphase. So ähnlich zumindest. Da soll dann mal einer von Zufall reden, wenn das Ambient Festival in Köln bei der siebten Ausgabe sein Repertoire erweitert und neben dem neuen Symposium “Die Transzendenz in der Musik” auch noch die Festivalparty am 21. Januar im Gloria Theater auf die Beine stellt, die sich musikalisch vom Restprogramm etwas distanziert und damit neue Türen öffnen soll. Die Schlüssel dafür hat natürlich die Kölner Techno-Elite: Gründervater von Kompakt Jörg Burger aka The Modernist, Triple R von Taum/Trapez und Strobocop von Karaoke Kalk. Unterstützt werden die drei von Chica Paula von Monika Enterprise und Hans Nieswandt von Mute.

Das Abschlusskonzert am 22. Januar in der Apostelnkirche geht dann aber wieder die etwas seichteren Wege und erfüllt das spektakulär beleuchtete Kirchenschiff mit Sounds, die zwischen Ambient, Techno und zeitgenössischer Klassik mäandern. Dafür sind die Piano-Päpste Hauschka und Lubomyr Melnyk geradezu unverzichtbar. Hauschka ein Meister am präparierten Klavier, Melnyk der wohl schnellste Klavierspieler der Welt, der es bis auf 19,5 Noten pro Sekunde bringt und damit schneller Klavier spielt als jeder Drum & Bass MC Silben kickt. Hört sich selbstverständlich auch um einiges besser an. Außerdem wird das Kölner Ensemble-son-et-lumiére ihre Klangerzeuger Orgel, Trompete und Percussion in einen spannenden Dialog mit den großflächigen Projektionen an den Wänden des Kirchenschiffs treten lassen und das Festival zu einem würdigen Abschluss bringen.

Wir haben für beide Konzerte jeweils 1×2 Freikarten hier rumfliegen und würden diese gerne an euch weitergeben. Eine Mail mit “Techno Sause” für das Festivalkonzert am 21.01. oder mit “Kirchen Schmankerl” für das Abschlusskonzert am 22.01. im Betreff an wissenswertes@de-bug.de und ihr seid bei der Verlosung dabei.

Ambient Festival
Gloria Theater

7 Responses

  1. Beatkutter

    Sicher ein spektakuläres Erlebnis!

  2. babulski

    Hm, gibt’s irgendeine mysteriöse Bewandnis, die uns erklärt, warum weder Nils Frahm, noch Peter Broderick nöcher Simon Scott hier als aufspielende Artists erwähnt werden? Tss…

  3. zutzut

    sind die karten für samstag bereits verlost worden?