Mit Clark, Addison Groove und Kuedo. Wir haben Freikarten!

Die Boiler-Room-Partys in Berlin sind mittlerweile eine kleine, aber umso feinere Institution im immer bunteren Ausgeh-Kuddelmuddel der Hauptstadt, einzig das Reinkommen gestaltet sich schwierig. Soll man sich ja auch im Netz anschauen. Sich reinlegen in den Stream. Und doch: So ganz ohne Publikum will natürlich niemand auflegen oder live spielen. Also prügeln sich alle – rein freundschaftlich natürlich – um die begehrten Plätze auf der Gästeliste.

De:Bug kann da Abhilfe schaffen. Sowieso immer gerne, bei diesem Lineup allerdings sind wir sozusagen schon im Vorfeld in der Pflicht. Denn zwei der Künstler sind mit Features in unserem kommenden April-Heft vertreten: Addison Groove und Kuedo. Ersterer hat gerade seine Juke-Vorliebe in Albumlänge für 50 Weapons verbraten, letzterer verleiht schon seit längerer Zeit dem HipHop, oder dem, was davon übrig geblieben ist, neuen Swing.
Neben diesen beiden DJs kommen auch Warp-Star Clark und Madame Emika von Ninja Tune als Live Acts rum, bevor N>E>D noch mehr Platten auflegt.

Los geht’s um 20 Uhr im Stattbad Wedding, Gerichtstr. 65

Und wer hinwill, schreibt uns eine E-Mail mit dem Stichwort “Trockenplanschen” an wissenswertes@de-bug.de, wir haben 2×2 Karten für euch reserviert.

Wer dann leer ausgeht, bitte hier entlang.

One Response