Wenn 154 Dezibel aus einer Anlage dröhnen.

Ein Loch in der Wand. Ironischer Weise große Ähnlichkeit mit einem Gehörgang. Das Bild stellt Europas stärkstes Sound System in Form von Hörnern dar. Als erstes denkt man an Musik. Doch das hier ist alles andere als Musik in den Ohren: Hörsturz ist hier das geringste Problem, denn wir würden das Hörspektakel gar nicht erst überleben.

“Large European Acoustic Facility“ (LEAF) ist ein Teil des ESA ESTEC Test Zentrums in Nordwijk, Niederlande, die Tests mit Satelliten durchführt. Auf dem Bild steht Ingenieur Kees van Zijtveldt in einer 11m x 9m x 16,4m großen Halle neben Europas größtem Klanghorn, welches in der Lage ist die Lautstärke vieler Düsenjets die gleichzeitig starten zu erzeugen. Insgesamt kommt die Anlage auf 154 Dezibel. Zum Vergleich: Im Club sind es schätzungsweise um die 90-100 Dezibel. Getestet wird erst wenn alle Türen fest geschlossen sind und sicher ist das kein Ton nach außen zu den Kontrollzentren hervordringen kann, denn selbst da würde es noch ordentlich scheppern.

Hier gibt es interessante Videos zu versuchen und der ESA selbst:
http://www.esa.int/spaceinvideos/esawebtv

About The Author

lebt für die Musik.