Bristols Dubstep-Label Punch Drunk Records feiert 20. Release mit limitierter Debüt-Maxi von Ekoplekz

20 Maxi-Veröffentlichungen und drei Artist-Alben in vier Jahren. Das ist die Quote von Peverelists renommierten Dubstep-Label Punch Drunk Records. Die zwanzigste Maxi, die nächste Woche erscheinen wird, kommt von Label-Neuling und Release-Debütanten Ekoplekz, der sich ganz improvisierten Experimenten an alten analogen Maschinen und Synthesizern in der Tradition von BBCs legendären “Radiophonic Workshop” verschrieben hat. Mit Dubstep haben die beiden Tracks “Stalag Zero” und “Distended Dub” demnach nicht viel am Hut. Die Platte ist auf 300 handnummerierte Kopien limitiert. Zu “Stalag Zero” gibt es auch ein Video (siehe unten) und ein Stream eines Live-Sets, das Ekoplekz im September in Bristol gespielt hat.

PS: Peverelist spielt übrigens an diesem Freitag gemeinsam mit Elgato (Hessle Audio) und Roko im Berliner Club Horst Kreuzberg.

3 Responses