Original und Fälschung? Nö, Vater und Sohn.

Wer dachte nur “dieser Feist-Track” von James Blake wäre eine Coverversion, der könnte überrascht sein wenn er jetzt auch noch mitbekommt, dass der zweite große Hit des Albums auch ein Cover ist. Von James Litherland “Where To Turn”. Wer ist James Litherland? Der Vater von James Blake, oben einer der endlosen Bands in der er war, The Puzzle. Deshalb kannte James Blake es eh in und auswendig. Hier also noch mal: Original

http://www.youtube.com/watch?v=OBruNqvz-c0

Und die Interpretation von Sohnemann:

PS: Wer das Joni Mitchell Cover von ihm sucht, das ist hier.

[via abeano]

About The Author

Schreibmaschine. Tippse. Reviewweltmeister und so Dinge.

7 Responses

  1. palu

    kei bock mehr uf blake-popstar-hypen hier, echtma

  2. electrikboy

    dieses video enthält scheisse von umg,
    deshalb verstecke deinen arsch?
    this land is your land, this land is my land, dachte nur,
    tschuldigung!

  3. electrikboy

    @palu
    vielen dank! bin durch deinen non-hype auf blake gestoßen und sein feist-cover verdient ja richtig großen hype, echtma, oder? also echt wahnsinn! wenn ich das nicht schon vor dem hype gekannt hätte, wer weiß was dann….