2x2 Freikarten für die Party im Berliner Suicide Circus

Um der Stolperfalle aus Spannschnüren benachbarter Zelte zu entgehen und trotzdem nicht den Festival-Sommer zu verpassen, sind innerstädtische Veranstaltungen genau das Richtige:

Los geht’s am Montag, 06. August, in der Passionskirche: das bereits dritte Krake Festival wird eingeläutet vom Bersarin Quartett, Thomas Köner und Murcof, der quasi sein Berlin-Comeback feiert. Der Mexikaner ist bekannt für seine einzigartig-detaillierten Werke, die oftmals unverwechselbar-spirituelle Sounds und Orchester-Samples enthalten. Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Stroboscopic Artefacts (mehr Infos und Verlosung hier), gleich gefolgt vom Freitag im Suicide Circus, wo musikalisch so ziemlich alles gemischt wird, was es im Radius von Ambient bis Techno zu mischen gibt.

Am Samstag, 11. August, schlägt das Krake Festival härtere Töne an: Vocal-Akrobat Tim Exile (Warp), das von KILLEKILL neu entdeckte Schottenduo Lakker, und Barker, der im September mit Baumecker sein Album-Debüt auf Ostgut liefert, lassen die KILLEKILL-Homebase (Suicide Circus) erzittern. Auch Ceephax Acid Crew aka Andy Jenkinson aka Squarepushers Bruder ist mit von der Partie. Der acid-affine Engländer verwandelt den sonst so fröhlichen Club an der Warschauer Straße in einen dunklen Schwurbel-Tempel.
Außerdem im prall-gefüllten Lineup dabei: Perlon-Günstling James Dean Brown, Monty (VRU Music), die Krake Boys (Krake) und viele mehr.

Wir verlosen 2×2 Freikarten für die Party am Samstag im Berliner Suicide Circus! Mit einer Mail an wissenswertes@de-bug.de und dem Betreff “Last Week of Good Music” seid ihr vielleicht dabei! Die Gewinner werden nach der Verlosung informiert.

Mehr Infos zu Lineup und Tickets gibt’s hier!

2 Responses

  1. Daniel Matz

    schöner bericht.
    nur sehr seltsam das ihr nichts aber auch rein garnichts von den schematic acts am sonnabend erwähnt habt…..
    wie lange gibt es die de-bug jetzt schon ?und noch nie was von http://www.schematic.net/ gehört? vieleicht garnicht schlecht,so habt ihr immernoch was neues zu entdecken ; )

  2. martin

    kleiner tip, hast dir schon mal das de:bug-archiv angeschaut? abgesehen davon hat sich bei schematic in den letzten jahren leider auch gar nichts spannendes mehr getan. was ich jedoch schade finde, ist, das die de:bug früher solche musik rezesiert hat, jedoch je länger je mehr nur noch durchschnittlichster einheitsbrei im fokus hat…