Preview der "Sounds Queer"-Doku mit anschließenden DJ-Sets im Harry Klein

Der Münchener Harry Klein-Club stellt den März ganz in das feministische Spotlight – der “Marry Klein”-Monat ist ganz in Frauenhand. Morgen, am 21.03., gibt es eine Preview der Dokumentation “Sounds Queer”, die den drei weiblichen DJs Tama Sumo, Resom & Ena Lind folgt und zu beobachten versucht, wie die Erfahrungen ihres Arbeitsalltags im Vergleich mit ihren männlichen Kollegen aussehen. Ausgehend vom Alltag der Protagonistinnen soll “ein Panorama um Berlin, Feminismus, Nerdtum, queeres Leben, Liebe zur Musik und die Sehnsucht nach Selbstverwirklichung” entstehen.

Anschließend gibt es DJ-Sets von der im Film vertretenen Tama Sumo, Lakuti und Joolz. Für Visualisierungen sorgt das Kollektiv1404, die mit ihrem grellen Neon-Mash-Up-Style das richtige Augenfutter anreichen werden.

Alle weiteren Infos findet ihr auf facebook.

Kurzentschlossene haben die Möglichkeit bis 18.30 Uhr heute Abend noch einen Gästelistenplatz zu ergattern. Einfach eine Mail mit “Gästeliste” im Betreff an tanja.piechula (at) harrykleinclub (dot) de schreiben, ihr bekommt schnellstmöglich Rückmeldung.

About The Author