Yummy: Die Demdike-Stare-Hälfte demnächst mit neuer Solo-Platte auf Modern Love

Bei Modern Love scheint sich gerade einer dezenter musikalischer Kurswechsel zu vollziehen. War schon Andy Stotts aktuelles Mini-Album “Passed Me By” ein Reigen aus so düsteren wie dubbigen, schleppenden House- und Techno-Abstraktionen, zieht Stotts Kumpel und Studio-Buddy Miles Whittaker auf seiner neuen Solo-Maxi mit vier eigenen angezerrten Techno-Experimenten nach. Whittaker, der als Teil von Demdike Stare schon ausgiebig bewiesen hat, dass er ein Experte für soundtrackhafte Beschwörungen ist, präsentiert mit der “Facets EP” so etwas wie ein grimmiges Update seines anderen Modern-Love-Projektes, Pendle Coven. Und es ist die erste Platte, die er unter seinem vollen Vornamen veröffentlicht. Die vier Tracks sollten wie immer kurz vor dem Release auf Modern Loves Soundcloud-Seite im Stream zu hören sein. Die Platte erscheint nächsten Monat. Wir sind schwer angetan vom Sound-Update der Jungs aus Manchester.

Tracklist:
01. Flawed
02. Lustre
03. Primer
04. On The Fly