Vernissage in der Galerie Mathew - Party im ://about blank

Kunstaffin waren die Dial-Jungs ja schon immer. Seit Dezember 2011 betreiben David Lieske und Peter Kersten – in De:Bug-Sprech: Carsten Jost und Lawrence – nun die Galerie Mathew in Berlin. Nach zwei “Grand Opening”-Ausstellungen mit je über einem Künstler-Dutzend startet am Wochenende jetzt die zweite Solo-Werkschau: Vom 23. März bis 22. April stellt die Kölnerin Viola Klein Arbeiten vor, die während eines Detroit-Aufenthalts entstanden sind – unter anderem die fotografierte Panorama-Fensterfront des mittlerweile geschlossenen House-Clubs Agave. Titel der Ausstellung: “New Michigan”

Das ist natürlich Steilvorlage für eine amtliche Detroit-Party, die nach der Vernissage im Friedrichshainer ://about blank steigt. Viola Klein hat mit ihren “Bring Your Ass”-Events schon Leute wie Kyle Hall und Aaron Carl aus Michigan nach Köln gelotst. In Berlin geben sich am Freitag Marcellus Pittman (u.a. bekannt durch das 3-Chairs-Projekt) und Whodat die Ehre. Auf dem Jazz-Floor spielt die Kölnerin Waltraud Blischke. Los geht’s um 23 Uhr. In der Mathew-Galerie läuft die Ausstellungseröffnung von 19 bis 22 Uhr. Die Detroit-Berlin-Achse hält also auch 2012.

One Response