Wir verlosen 2x2 Tickets für die Kölner Philharmonie am 13.10.

iran_72dpi
Foto: Acci Baba

 
New Sounds of Iran
11.-13. Oktober
Kölner Philharmonie / Elbphilharmonie Hamburg / Mojo Club Hamburg

Zugegeben, es poppen schon ein paar fiese Assoziationen zum Thema “Weltmusik” auf, hört man von einem Festival auf dem traditionelle persische und zeitgenössische westliche Musik auf einer Bühne stehen. Zu häufig hat es wohl diese Projekte gegeben, die “fernöstliche” Ästhetiken lieber in ein westliches Korsett pressen, anstatt sie für sich sprechen zu lassen.

So vorschnell sollte man das New Sounds of Iran aber nicht unter den wohlgemeinten und zugleich gescheiterten Vorhaben verbuchen. Schließlich geht es in diesem Fall um Musikhybride, die das Resultat ziemlich konkreter politischer Probleme sind.

Seit der islamischen Revolution 1979 mussten etwa 6 Millionen Iraner ihr Land verlassen. Eine ganze Generation ist folglich in verschiedensten Ländern aufgewachsen – und das gleichermaßen mit HipHop und Jazz wie mit den traditionellen Instrumenten aus dem Elternhaus. Den dabei entstandenen kulturellen Identitäten eine Plattform zu verschaffen, das hat sich das New Sounds of Iran Festival nun vorgenommen – initiiert von der Kölner Philharmonie, der Hamburger Elbphilharmonie und dem Verein für Deutsch-Iranische Begegnungen DIWAN.

An zwei Abenden stehen in Hamburg und Köln Künstler auf der Bühne, die ihr Interesse an der jahrtausendalten persischen Musiktradition mit Stilrichtungen ihrer heutigen Umgebung paaren. Dazu kommt eine Reihe iranischer Musiker, an denen auch die westliche Musikwelt nicht spurlos vorbeigezogen ist.

Das detaillierte Programm findet ihr auf der Website des Festivals.

Persönliche Empfehlung unsererseits ist das Konzert von Mohammed Reza Mortazavi, am 13.10. um 11 Uhr in der Kölner Philharmonie, für das wir 2×2 Tickets verlosen. Die Gewinner werden aus den Mails gelost, die mit dem Betreff “New Sounds of Iran” unter wissenswertes@de-bug.de eintreffen. Good luck!