16 Südamerikanische Kollaborationen auf Calidostópia

calidostopia_markus_popp_oval

Markus Popp hat angekündigt, dass es nur ein erster Schritt ist, aber wir sind schon jetzt froh über die 16 Tracks die er zusammen mit diversen Musikern aus Südamerika für sein Album Calidostópia umsonst online gestellt hat. Welche Gründe dahinter stecken mögen, neben der vom Goethe Institut unterstützten Arbeit, werden wir noch rausfinden, aber erst mal… geniesst die wundervolle und denkwürdige Welt von Markus Popp, Augustín Albrieu, Dandara, Maité Gadea, Andrés Gualdrón, Hana Kobayashi und Emilia Suto.

Der Download.

Und aus dem Info…

Calidostópia! is the result of a 10-day, blind-date-esque studio session in Salavdor De Bahia, Brazil. Rapid prototyping + unlimited enthusiasm + working in three shifts = metamelomusical supermerger.
Popp came to Brazil with a vast selection of released as well as unreleased material – and returned with dozens of all-new, beautiful songs.

IT’S FREE?
Calidostópia! was made possible through the generous support of the Goethe Institute (Bogotá, Caracas, Cordoba, Montevideo, Salvador und São Paulo branches) as well as the Cultural Foundation of the State of Bahia. And these kinds of cultural organizations curate non-commercial projects.

One Response

  1. Henry

    Auch wenn’s besserwissermäßig daher kommt: Der Goethe schreibt sich immer noch mit “th”.
    Ansonsten: Schöne Musik – und schön, dass sie kostenlos ist!