Janine Rostron gestaltet den 9. – 11. März in den Deutsche Bank-Türmen in Frankfurt

Die Globe in Frankfurt betrachtet sich selbst weniger als klassische Ausstellung als einen flexiblen Raum für alles, was sich von Café bis Theater und Techno mit Kunst befasst. Das insgesamt siebenwöchige Programm wird in jeder einzelnen von einem anderen internationalen Künstler zusammengestellt. Diese Woche ist Janine Rostron, die Frau hinter Planningtorock, dafür zuständig. Ebenjene startet heute um 18.00 Uhr in den Deutsche Bank Türmen mit Film und Performance von L.E.C. alias Leif Erich Christensen. Ab 20.30 Uhr übernimmt Janine Rostron persönlich das Ruder, erst mit einer Schau ihrer Filme, anschließend mit einem Konzert.

Planningtorock hat mit ihren psychedelischen Filmen, dem von opulenten Streicherarrangements und virtuosem Gesang geprägten schrägen Sound und exaltierten Live-Shows schnell Kultstatus erlangt. In ihren Inszenierungen bezieht sie sich auf Feminismus, Politik in einem digitalen Zeitalter und Kunst, alles auf eine mitreißend kraftvolle Art, an Coolness bisher selten übertroffen.

In der zweiten Runde am Donnerstag gilt es – neben Filmen und Performances von Johannes Paul Raether, Slaves und Jam Roll – Techno von Oni Ayhun, seines Zeichens männliche Hälfte von The Knife, zu bestaunen. Olof Dreijer, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, startet um 22 Uhr, detaillierte Infos zum Programm findet ihr hier. Einen Eindruck von dem, was Janine Rostron in den nächsten drei Tagen im Erdgeschoss der Deutschen Bank-Türme und auf ihrem am 17. Mai bei DFA erscheinenden Album W präsentieren wird, könnt ihr euch schon mal hier mit dem Video ihrer aktuellen Single „Doorway“ gewinnen:

One Response