Eine Ode an das aktuelle Popgeschehen

Roman Podeszwa, der sich für sein aktuelles Album auf Karaoke Kalk illustre Gäste wie Kraftwerks Henning Schmitz und Bertil Mark, der schon als Produzent für The Notwist und Von Spar tätig war, mit ins Boot holte, frönt am Samstag einer seiner Leidenschaften neben dem Filmemachen, nämlich der Musik, live.

Zu sehen gibt es ihn und seine zwischen Indietronic, Electronica und Pop angesiedelte Band ab 20 Uhr im Maschinenhaus der Berliner Kulturbrauerei, den Auftritt noch ein wenig schmackhafter macht der Pressetext:


Die Energie und der Spielwitz von ihm und seiner 4-köpfigen Band injiziert seinen Songs eine organische Energie, die seinen Pop noch dringlicher und seine Songs mal zu guten Freunden, und mal zu genialen Entertainern macht.

Eine stürmische Ode ans Jungsein, an die Verschwendung dessen, was man hat und an das aktuelle Popgeschehen, bei dem praktisch jede Kombination von Genre und Geste erlaubt ist. Auf Momente akustischer Intensität folgen technoide Ausbrüche, Freihandspiel folgt auf elektronische Grids, Claps und Chöre. Live geht es ROMAN darum, ein Ereignis zu schaffen, in dem die Band zusammen mit dem Publikum verschwinden kann.

Wer sich für so viel Leidenschaft etwas warm hören und sehen möchte, kann das unter roman-music.com tun und auch die Eckdaten zum Samstag finden sich hier noch einmal.