Elektroakustik-Pionier im Alter von 86 Jahren verstorben

Am 22. November 2013 ist Bernard Parmegiani in seinem Geburtsort Paris verstorben. Der Komponist gilt als einer der einflussreichsten Pioniere der elektroakustischen Musik.

In den späten 50er-Jahren war Parmegiani Lehrling von Musique-concrète-Gottvater Pierre Schaeffer und daraufhin Mitglied dessen Groupe de Recherches Musicales (GRM). Mit Violostries (1964) und De Natura Sonorum (1975) komponierte er Werke, die den trockenen Experimenten seiner Zeitgenossen in bis dato unbekannte, weitaus musikalischere Wege verhalfen. Nach über 30 Jahren in den Räumen der GRM eröffnete Parmegiani 1992 sein eigenes Studio im Süden von Frankreich, wo er bis zu seinem Lebensende arbeitete.

Bernard Parmegiani komponierte Zeit seines Lebens Musik (u.a. auch für Theater, Film, Tanz und Performancekunst), die heute noch entschieden in die Zukunft blickt. Seine Arbeiten waren wichtige Einflüsse für Künstler wie Aphex Twin, Laurel Halo und Autechre.

Just sind mit L’Œil écoute / Dedans-Dehors und De Natura Sonorum hochwertige Re-Releases auf dem Editions Mego-Sublabel Recollection GRM erschienen, auf UbuWeb gibt es kostenlose Hörproben.