Frischzellenkur für Terry Rileys "In C"

Vom 14. bis 16. Feburar 2014 werden in der Volksbühne erneut die beliebten Schnittstellen zwischen Pop und klassischer Komposition untersucht. Unter anderem von Pantha Du Prince (mit dem Bell Laboratory), Nils Frahm und Mouse On Mars, die alle eine Neuinterpretation von Terry Rileys Minimalism-Klassiker “In C” darbieten werden. Ausserdem darf Holy Other mit dem Cantus Domus-Chor an seinem Post-R&B-Entwurf weiterarbeiten.

Präsentiert wird die Veranstaltung von stargaze, einem jungen Kollektiv von Künstlern und Kuratoren, die sich als eine Art Think Tank zur Vernetzung von Popartists mit klassisch-zeitgenössischen Komponisten und Ensembles verstehen. So wurde beispielsweise schon Lee Ranaldo (u.a. Sonic Youth) mit der Solistengruppe Kaleidoskop zusammengeführt, eine Residenz auf dem Haldern Pop Festival wurde dieses Jahr ebenfalls durchgeführt.

Das Rileys “In C” genug Elastizität hat um immer wieder anders zu klingen steht ausser Frage. Wie das Ganze aber aus der Feder von Künstlern wie Mouse On Mars oder Nils Frahm anmuten wird, die ihr Talent im stilvollen Rehash altbekannter musikalischer Formeln schon hinlänglich bewiesen haben, bleibt spannend. Und Witch House meets Chorgesang? Fühlt sich richtig an.

Weitere Informationen, das vollständige Programm und Tickets findet Ihr unter:

http://www.we-are-stargaze.com
http://www.volksbuehne-berlin.de/deutsch/karten/