Wonky für Hirnwindungen und Gliedmaßen diesen Samstag im Panke/Berlin

Dem Berliner Panke, Platz für Film, Party und Performance am gleichnamigen Flüsschen, steht diesen Samstag ein großer Abend bevor, denn der aus dem Wonkyumfeld kaum mehr wegzudenkende Franzose Fulgeance aka Peter Digital Orchestra aka Souleance gibt eben hier sein Berlin-Debut, das man folgender weise freudig erwarten darf:

Die legere sowie treibende Fusion aus elektronisch injizierten Detroit-Rapbeats, experimentellen Synthiesound und klassischen Soulfunkdisco-Attitüden lässt Groß-, Kleinhirn und die Gliedmaßen wild kommunizieren. Das Ganze wird auf berüchtigte Art und Weise auseinander genommen und neu via zweier MPCs zusammen gesetzt.

Dieses musikalische Potential hat er mit seinen dynamisch-druckvollen Livesets schon von Los Angeles bis Tokio fulminant unter Beweis gestellt. Live ist bekanntermaßen live und geil…
Auf renommierten Labels wie Rush Hour, All City Dublin oder One Handed Music standen seine Produktionen denen von Hudson Mohawke, Dimlite, Bullion, Paul White oder Mike Slott in Nichts nach und brachten ihn damit in die Playlists von Gilles Peterson und Mary Anne Hobbs und nun auch endlich nach Berlin.

Unterstützt wird die Panke in diesem Spektakel von Vast, los geht es Samstagabend um 23 Uhr in der Gerichtsstraße 23 in Wedding. Abendplanung erledigt.

3 Responses