Vom 20. bis zum 21. August in Berlin: 24 Stunden live Elektronik non-stop

Zum siebten Mal findet am kommenden Wochenende die Krautok statt: Mehr als zwei Dutzend Acts spielen 24 Stunden Nonstop, von Techno über House und Electro bis zur abstrakten Sound-Erkundung und zurück. Kein Vinyl, keine CDs, kein DJ, nur Maschinen und Laptops. Krautok ist Party und Synthie-Festival, Kabelsalat und Rave-Ekstase. Los gehts Samstag abend um 20 Uhr bis Sonntag um 20 Uhr, wer noch länger bleiben will, kann dann übergangslos den letzten Tag des Krake Festivals geniessen.

Line-up:

Asbest (Liquid Sky Berlin), Andi Toma (Mouse On Mars), Smash TV (BPitch Control), Session Victim (Retreat), Candie Hank (Cock Rock Disco), LADA (Fullpanda), BolzBolz (World Electric), Khan Of Finland (I´m Single), Controlled Demolition (Giant Wheel), Haito (Boxer Sport), Snax (Random Records), Kerosene (Athletikk) Pacou (Cache Records), Electric Indigo & Irradiation (TEMP Records), Jammin Unit (Pharma), Robotnik (Parsec),Ikuo (Apotheke), Aschka (Defchild), Anton Waldt (Harthorst), Minipops (Toktok Records), Toktok vs Soffy O (Toktok Records), Nerk & Dirk Leyers (V-Records), Erase (Elektron), ODD (V-Records), Autotune (Fumakilla), S.U.O.P. (Krikl Krakl), M-Piper (Hill Tribe Records), Auddie (Full Panda), Feed (Mitte Karaoke), BassDee (Gabom), Bozzwell (Hiem Recordings), Stefan Küchenmeister (Toktok Records), Suspect (Thug Records).

Wir verlosen 2 x 2 Freikarten: Einfach bis 19. August eine Mail mit dem Betreff “Kabelchaos” an wissenswertes@de-bug.de schicken und hoffen.

Mehr zum Line-up und weitere Infos findet ihr bei:

Krautok

Krautok@Facebook

Krautok@RA

2 Responses