Eine weitere Softwareemulation und ein Hardwaresynth

jupiter8vscreenshot.JPG

Okay, das wird wohl keinen wundern: die Synthesizeremulationstüftler von Arturia kommen im März mit einer neuen Emulation, diesmal ists der Jupiter 8 von Roland, der für 249,- $ zu haben sein wird. Etwas ungewöhnlicher ist allerdings die zweite Ankündigung: für September plant Arturia einen Hardwaresynth namens Origin. Ausgestattet mit zwei TigerShark DSPs kommt er mit den Modulen aus dem Moog Modular, dem Mini Moog, dem Arp 2600, dem Yamaha CS-80 und dem Prophet VS, die beliebig miteinander gekreuzt werden können. Bis zu vier solcher Synthkreationen lassen sich mit dem Teil gleichzeitig spielen. Der Origin kommt mit 10 Einzelausgängen und zwei Eingängen, kann mit dem Computer komplett als VST oder AU gesteuert werden, wobei sämtliche Berechnungen auf der Hardware stattfinden. Nicht ganz billig wird er allerdings auch: 2999,- $ soll er kosten.

Origin-Photo.gif

Arturia