Modulares Eurorack zum mitnehmen

Zu der Erkenntnis, dass Modular-Synthesizer hochgradig Kaufsucht erzeugend sind, kommen die meisten Betroffenen leider erst, nach dem Erwerb ihrer ersten Module. Dann ist es oft schon zu spät, um der unerschöpflichen Gier nach neuen Modulteilen noch durch Substitute wie billigen Software-Synths Einhalt zu gebieten. Eine Möglichkeit um dem Ganzen einen eingegrenzten Rahmen zu stecken ist der Kauf eines Komplettsystems – wie dieses hier von der Pittsburgh Modular Foundation. Das fertige Modularsystem im auftrittsfreundlichen Reisekoffer bietet analoge Steckfreuden und kann mit einem gewöhnlichen Midi-Controller angesteuert werden. Einziger Wermutstropfen, auch hier können die Standard-Module gegen solche von anderen Herstellern ausgetauscht werden – nun gut, aber wenigstens ist der Platz begrenzt.

Die verschiedenen Pittsburgh Modular Module:

– 2x Oscillator: Multiple Analog Waveforms, Wide Frequency Range

– Dual LFO: 2 Independent Low Frequency Oscillators

– Ring Modulator: 3 Modes

– 4 Channel Mixer / Attenuator: Multifunction Module, 4 Channel Mixer, 4 Independent Attenuators

– Multi Mode Filter: Lowpass, Highpass, Bandpass, Variable Outputs, Voltage Controlled Frequency and Q, Filter and Oscillator Modes

– 2x Envelope Generator: 4 Stage (Attack, Decay, Sustain, Release), Fast and Slow Modes

– Dual VCA: Attenuated CV Input, Individual and Mix Outputs

– Headphone and ¼” Line Outs: Stereo or Dual Mono Outputs

– Midi to CV Converter: CV Out, Gate Out, CC Out, 2x Dual Multiples, 2 Sets of Connected Jacks

– Power Module: Power Switch, Power LED

Preis: 1695 US-Dollar

Pittsburgh Modular Foundation