Hardware-Sequenzer, passend zum Dark Energy

Doepfer plant einen Hardware-Sequenzer passend zum Dark Energy, der bereits zur NAMM 2010 angekündigt worden war. Jetzt ist aus dem eher unverbindlichen Rendering des Dark Time ein Prototyp geworden und die bisherigen Specs sehen recht vielversprechend aus, mal sehen, ob es das Teil tatsächlich schon Ende des Jahres geben wird.

Hier eine Übersicht über die geplanten Features:

2 Reihen mit je 8 Potentiometern
für jeden Step:
– 1 Drehregler
– 1 LED
– Schalter On/Off/Skip
On = Trigger wird ausgegeben
Off = Trigger wird nicht ausgegeben überspringen
Skip = Step wird übersprungen
– Schalter Stop/Continue/Jump
Stop = Sequenz stoppt hier
Continue = Sequenz läuft normal weiter
Jump (bisher Reset):
befindet sich nur einer der 16 Kippschalter in dieser Position hat er Reset-Funktion (d.h. die Sequenz springt auf Step 1)
befinden sich zwei oder mehr der Kippschalter in der Position Jump, so wird auf den nächsten Step gesprungen, dessen Kippschalter ebenfalls auf Jump steht
verschiedene Betriebsarten:
1×16 (die beiden Reihen laufen nacheinander ab)
2×8 (beide Reihen laufen parallel)
Custom (optional vom Kunden selbst definierbare Betriebsart, 3 x Reihe 1 dann 1 x Reihe 2, vermutlich in der ersten Version der Firmware noch nicht verfügbar)
verschiedene Laufrichtungen
vorwärts
rückwärts
zufällig
drei Spannungs/Ton-Bereiche umschaltbar: 1V, 2V, 5V (entsprechend 1/2/5 Oktaven)
Quantisierung an/aus/Custom (optional vom Kunden selbst definierbare Auswahl an Tönen, vermutlich in der ersten Version noch nicht verfügbar)
Transponierung jeder Reihe über Kippschalter, Midi/UBS und/oder ext. CV-In
Steuerung wahlweise
intern über eingebauten Clock-Oszillator mit Frequenz- und Pulsbreiten-Regler
extern über Midi/USB
extern (über Analog Clock/Start/Stop)
Anwahl eines der 3 Modi über einen Kippschalter mit 3 Positionen
analoges Interface für CV/Gate/Clock/Reset/Start-Stop In und Out (3,5 mm Klinkenbuchsen)
Midi-Interface (In und Out)
USB-Interface
Einstellung grundlegender Parameter im Konfigurationsmodus (z.B. Midi-Kanal Reihe 1, Midi-Kanal Reihe 2, Midi-Clock-Teilerfaktor, Custom-Tonhöhenskala, Custom-Betriebsart etc.)
optisch angepasst an Dark Energy (gleiche Drehknöpfe, gleiche Höhe und Tiefe, gleiche Holz-Seitenteile etc.)
Firmware-Updates über USB
Stromversorgung über Steckertrafo 12V AC/min. 400mA
Stromversorgung über USB ist nicht möglich, da die analogen Schaltungen des Gerätes mit +/-12V arbeiten.
geplanter Termin: ~ Ende 2010 (unverbindlich)
geplanter Preis: ~ 450,00 – 500,00 Euro (unverbindlich)

Doepfer

One Response