Vom "Laboratorium Wennebostel" zum Kopfhörer-Player


Foto: Sennheiser

Nur wenige Tage nach seinem 98. Geburtstag ist Prof. Dr.-Ing. Fritz Sennheiser, Audiopionier und Gründer der heutigen Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, am späten Abend des 17. Mai verstorben.

Wir kondolieren und staunen ein wenig über diesen Lebenslauf: Nachdem Sennheiser 1932 das Abitur in Berlin absolviert hatte, schlug er sich seinen Traumberuf Gartenarchitektur wegen vermeintlich prekärer Aussichten aus dem Kopf und studierte Elektrotechnik mit dem Fokus auf Nachrichtentechnik.

Ab 1940 beschäftigte sich Sennheiser an der TH Hannover mit Krypthografie, ein Thema das 1945 vom gefragten zum verbotenen wurde. Bereits am 1. Juni 1945 gründete Sennheiser dann das “Labor W”, aus der später die Firma Sennheiser wurde – wobei das “W” für Wennebostel stand, ein Kaff bei Hannover. Die Geschäftsführung hatte Fritz Sennheiser bereits 1982 an seinen Sohn Jörg übergeben.

One Response