Multitouch DJ Tisch sieht schon recht überzeugend aus

Das Video startet ein wenig langatmig, aber was dann kommt, sieht schon ziemlich überzeugend aus: ein DJ Tisch mit Touchscreen als Ersatz für die guten alten 1210er und den Mixer, ziemlich übersichtlich und durchdacht designt und irgendwie auch ganz schick. Leider ist der Multi Touch Light Table bisher nur ein Konzept und die Abschlussarbeit von Greg Kaufman am Kansas City Art Institute.

Gergwerk

12 Responses

  1. Henry Selters

    Was soll das bringen? Wo ist die Innovation? Dass ich jetzt auf meinem iPad das selbe machen kann wie mit meinen Technics nur in schlecht(er)? Nein danke…
    Völlig überflüssig und soundästhetisch völlig uninteressant.

  2. fred

    stimmt,und die Glühbirne ist lichtästhetisch im Gegensatz zur Kerze auch uninteressant.

  3. istdochnichtsowichtig

    Für Live Acts ganz cool wie z.B. der Reactable.

    http://www.youtube.com/watch?v=0h-RhyopUmc&feature=player_embedded

    Wenn das dann noch im / mit Publikum stattfindet 🙂 aber im club etc. ich habe mit Vinyls angefangen und arbeite mit Traktor.
    Ich brauche was zum anfassen ich will ein Gefühl wenn ich das deck abbremse (was auch Situation bedingt mal anders klingt 🙂 ) oder mit dem Fader cutte.

    CD Player sind ja schon leblos, einfach ein stück Plastik herschieben… und dann noch SYNC Knöpfe für alle.

    Ich wehre schon froh wenn ich einfach meinen Rechner mit Firewire an das Pult im club anschließen könnte und um ansatzweise gute Akustische Ausstattung möchte ich nicht fragen 🙂 Und es ist doch nicht so schwer eine gut klingende PA zusammen zu stellen und etwas den Raum an Ton anzupassen.

    Klar habe ich nichts gegen eine Weiterentwicklung und neue Möglichkeiten aber mann sollte nicht vergessen was und warum mann da eigentlich den Abend tut.

    ( Ist meine Meinung / Ansicht und es soll sich niemand angegriffen fühlen. Es ist ein Handwerk und diese Signatur trägt jedes Set an jedem Abend mit sich und macht auch den Moment aus 🙂 )