Besseres Timestretching, Mastering-Bundle und mehr

soundforge

Sony Creative hat heute die sofortige Verfügbarkeit von Sound Forge Pro 10 bekannt gegeben. 450 Euro kostet der neue Allrounder. Zu den Neuerungen zählen Event-basiertes Editing, eine Disc-at-once CD-Brennoption und “élastique Timestretching”. Zusätzlich liefert iZotope ein umfangreiches Effekt-Paket.
 

Auch neu ist der MBIT+-Dither-Algorithmus und die ebenfalls von iZotope stammende 64-Bit SRC Sample-Rate-Konvertierer.
 
Die Einzelheiten:

– Event-bezogenes Editieren
Event-bezogenes Editieren eignet sich in idealer Weise für präzises Audio-Mastering, die Zusammenführung von Projekt-Skizzen oder das Layout der Tracks von Disc-at-Once CDs. Schnell und einfach lassen sich Events für eine präzise Kontrolle des Audiosignals in Sound Forge 10 in einem einzigen Datenfenster bewegen, unterteilen, verschieben und beschneiden, ebenso wie Fades anlegen und ASR-Hüllkurven sowie Crossfades aufprägen.
 
– Integrierte Disc-at-Once (DAO) CD-Brennfunktion
Die integrierte Disc-at-Once Brennfunktion für CDs spart Zeit und bietet einen effizienteren Arbeitsablauf beim Erzeugen von Musik-Premaster-CDs nach Red-Book-Standard für die professionelle Vervielfältigung. Zum Funktionsumfang gehören ein vollumfängliches Editieren von PQ-Codes, Erstellen von CDs mit Live-Charakter und die Anreicherung mit CD-Text- und Metadaten sowie eine hohe Auflösung für eine präzise Konvertierung nach Red-Book-Audio.
 
– Zplane élastique Pro Timestretch DirectX® Plug-In
Das élastique Plug-in für Timestretching und Pitch-Shifting erzielt bei der Bearbeitung von Audiodateien besser klingende Ergebnisse. Beim Einstellen der Parameter können die Anwender in Echtzeit das Ergebnis vorab anhören und dabei zwischen den verschiedenen, auf das jeweilige Material abgestimmten Stretching-Methoden wählen. Darunter die Methoden Pro, Solist und Effizienz.
 
– iZotope 64 BIT SRC ( sample rate conversion) und MBIT+ Dither (bit-depth conversion)
Der iZotope 64 Bit SRC arbeitet mit hybridem Tiefpassfilterdesign, das beim Umrechnen zwischen verschiedenen Sampleraten tadellose Ergebnisse mit deutlich weniger Alias-Effekten ermöglicht. Der iZotope MBIT+ Dither wendet psychoakustische Methoden an, um Störgeräusche in schwächer hörbare Regionen zu verteilen, was sich in einer besseren Audioqualität und sanften Übergängen bei der bit-depth conversion von Audiodateien bemerkbar macht.
 
– Bearbeitung der Dateien von Musikinstrumenten (.DLS, .SF2, .GIG)
Sound Forge Pro 10 kann Daten von Musikinstrumenten in den Formaten DLS, GigaStudio/GigaSampler und SoundFont 2.0 öffnen, bearbeiten und speichern. Anwender können Speicherbänke, Instrumente, Tonumfänge und Informationen zu den Samples einsehen, Effekte und Prozessschritte lassen sich direkt auf die Samples anwenden.
 
soundforge10_fullscreen

– Flexible Anordnung der Programmfenster
Die flexibel einstellbare Anordnung der Programmfenster sorgt für maximale Produktivität, denn sie erlaubt es, individuelle Benutzeroberflächen für Konfigurationen mit einem oder zwei Bildschirmen zu erstellen und zu speichern. Anordnungen für spezifische Aufgaben wie Audiobearbeitung, CD-Layout und Mehrkanal-Dateibearbeitung lassen sich einfach wieder aufrufen.
 
– Mastering E Bundle 2 von iZotope™
Dieses leistungsfähige Paket von Masteringeffekten gehört zum Umfang von Sound Forge 10 und umfasst die folgenden sechs professionellen Plug-ins, um Audioproduktionen professionell zu mastern und aufzuwerten: Master EQ, Master Reverb, Multiband-Kompressor, Master Limiter, Stereo Imager und Harmonic Exciter.

Sound Forge Pro 10 setzt Windows XP voraus und funzt erst ab einem 1GHz-Prozessor.

 
Mehr bei Sony