Handliche USB-Controller im MacBook-Format


Handliche Knöpfe, Pads und Fader für den Laptop-Rocker: Nano heißt Korgs neue Kontroller-Reihe, die es in drei Varianten geben wird: nanoKEY, nanoPAD und nanoKONTROL. Während nanoKEY mit seinen 25 Tasten, die wahlweise MIDI CC oder Note On rausgeben noch relativ klassisch daherkommt, gibt es beim nanoPAD 12 Triggerpads mit Flam/Roll-Funktion und einem X/Y-Pad und beim nanoKONTROL schließlich neun Fader, neun Drehregler mit 18 Switches, Transportfeld und vier Scenes. Außerdem lassen sich interessanterweise noch Attack und Decay der Switches bestimmen. Wahrscheinlich kommen sie im Oktober und kosten etwa:

nanoPAD: ca. 82 Euro
nanoKONTROL: ca. 82 Euro
nanoKEY: ca. 68 Euro

Korg

14 Responses

  1. roger

    super, sogar für mich erschwinglich.

  2. dr-w

    gute idee – die dinger. leider sieht die farbgebung nach fisher price und kinderzimmer aus…. ob die farben wohl lutschfest sind?

  3. matthias

    klingt echt gut, aber warum müssen die hässlich aussehen? schaut aus, als wären sie einem kinderzimmer entsprungen.

  4. max

    wieso? ist doch cool so´n 60 jahre-space-plastic-labor-look.

  5. Acid

    Ja der einzige Minuspunkt ist die Optik, ich hoffe ja das die Verarbeitung nicht zu wünschen übrig läst.

  6. hotze

    is doch einfach mal saugeil…

    ich will sie haben!!

    JÄÄÄTTZZZZZT!!!!

  7. nox

    fisher price ist retro ;)))

    Controller zum Taschengeldpreis… klasse Idee…

  8. Simon

    Habe mein NanoPad schon bei Thomann bestellt. Und noch dazu viel billiger als gedacht! Ich warte sehnsüchtig auf die Lieferung. Konnte sie mal auf einer Musikmesse ausprobieren. Ein Traum. Endlich mal wieder nützliches Retro-Plastikspielzeug 😀

  9. Jan

    Sind die Pads vom NanPad eigentlich auch beleuchtet wie beim großen Bruder PadKontrol?

  10. Joachim

    Habe heute beim Music Store in Kölle kurz am (nicht angeschlossenen) nanoKEY (dort: 49 EUR) getastet: fühlt sich an wie eine eher billige Notebooktastatur, und die Tasten klackern auch ein wenig. Aber vielleicht ist das haptische Erlebnis besser, wenn auch was zum Musimachen angeschlossen ist 🙂 Die Größe jedenfalls finde ich supergeil.

    Das nanoKONTROL (59 EUR) war auch da, das nanoPAD soll Nov. oder Dez. kommen.

  11. Nox

    War gestern auch im Store, dort lag das nanoKEY herum (für mich eher uninteressant). Die Tasten sind zwar gewöhnungsbedürftig, aber insgesamt fand ich das Ding nicht so plastik/spielzeughaft wie vermutet. Und relativ “schwer” ist es zumindest für das Format auch…