GForce kommt mit aufgebohrter Version des M-Tron. Checkt die neue Version im Video von Sonicstate

GForce, die Firma hinter PlugIns wie Imposcar, Virtual String Machine, Oddity oder Minimonsta, bereitet eine neue, aufgebohrte Version ihres ursprünglich ersten Produkts vor, des M-Trons. Die Emulation des Mellotron schlägt sich seit Jahren erfolgreich auf dem Markt, wurde mit neuen Tape-Reels immer wieder erweitert. Nun kommt die neue Version. Checkt das Video mit einem ersten Hands-On bei den Kollegen von Sonicstate. Ein Überblick der neuen Features:

– 200+ total tape banks (sample sets), including:
– 45 brand-new tape banks not found in the original M-Tron
– 19 tape banks from the original M-Tron virtual instrument, remastered at London’s legendary Abbey Road Studios
– Over 40 looped tape banks
-Over 3.5GB of samples total
– 700+ patches including many created by world-class recording artists and programmers
. Up to 35 notes, each individually sampled
– Dual layer and split keyboard operation
– Programmable MIDI CC response via MIDI Learn
– 29 parameters per layer including synth parameters: Vintage-style ensemble and delay effects
– Low-pass, band-pass and high-pass resonant filter section
– Tape reverse
– Tape half speed

Erhältlich ganz bald. Die Vollversion kostet 139 Euro, das Update für M-Tron-User: 60 Euro.

One Response