Ein weiterer 90er Synth kehrt zurück

bassstation2_angle-640x504

Und ein weiterer 90er-Ravesynthie bekommt eine Neuauflage nach immerhin 20 Jahren: Novation hat gerade die Bass Station II vorgestellt. Die kann all das, was die charmante kleine Plastikkiste damals auch konnte und natürlich ein bisschen mehr (vielleicht jetzt sogar tatsächlich eine 303 emulieren?).

Features:

· Analoge-Synth: brandneue Version der klassischen Bass Station
Bass Station II verfügt über einen rein analogen Signalweg und belebt die ursprüngliche Bass Station neu, ergänzt um ein neues, für Bass optimiertes Design.
· Zwei Analog-Filter
Neben dem neuen „Acid”-Filter gibt es das „Classic”-Filter aus der originalen Bass Station („Classic” mit Low-, Hi- und Bandpass mit 12- und 24 dB).
· Patches laden und speichern
Bass Station II bietet neben 64 Werk-Sounds auch 64 Speicherplätze für eigene Klangkreationen. Per Patch-Dump können Sounds zudem an einen Computer übertragen und später wieder geladen werden.
· Pattern-basierter Step-Sequenzer und Arpeggiator
Bass Station II verfügt über einen Arpeggiator mit programmierbarem Step-Sequenzer. So können Patterns gespeichert und später wieder geladen werden. Ideal, um auf die Schnelle Ideen auszuarbeiten.
· Viele Regler – Alles im Griff
Typisch für analoge Synths sind die vielfältigen Regler, mit denen man Zugriff auf alle Hauptparameter der Klangerzeugung bekommt.
· Zwei Oszillatoren und ein zusätzlicher Sub-Oszillator
Bass Station II kommt mit zwei synchronisier- und stimmbaren Oszillatoren, die jeweils vier Wellenformen bieten. Ein dritter Sub-Oszillator garantiert ultrafette Bass-Sounds.
· Analoge Effekt-Sektion
Die Effekt-Sektion in Bass Station II ist vollständig analog. Neben Distortion- gibt es auch Filter-Modulations-Effekte und zusätzlich einen Filter-Overdrive für aggressivere und crunchigere Sounds.
· Flexible Modulation mit 2 Hüllkurven und 2 LFOs
Die LFOs bieten als Wellenform Dreieck, Sägezahn, Rechteck sowie Sample & Hold. Über die zwei ADSR-Hüllkurven werden Filter, Pitch oder Pulse-Weiten-Modulation gesteuert.
· MIDI I/O und USB
Bass Station II kann sowohl mit Musik-Software als auch mit externen, MIDI-kompatiblen Geräten zusammenarbeiten.
· ‘Synth-Action’-Tastatur mit Aftertouch
Die Zwei-Oktaven-Tastatur (25 große Tasten) ist anschlagempfindlich und bietet zuweisbaren Aftertouch.

Preis: 529,- Euro

Novation