NIs DJ-Controller Flaggschiff im Video

Und da ist er: Native Instruments Kontrol S4, den wir neulich schon auf Ibiza bewundern durften, mit zwei Jogshuttles, zwei Effekteinheiten, integriertem 4-Kanal Mixer und eingebauter Soundkarte und neben der Hardware auch noch ein paar neue Softwarefeatures. Wann er genau kommt, ist noch unklar, aber im Winter soll es soweit sein. Wir halten euch auf dem Laufenden und werden ihn testen, sobald er uns in die Finger kommt.

Highly integrated 4-deck TRAKTOR controller and flagship software
– Plug & play – all you need to start mixing is your computer and MP3s
– 4-channel mixer with ergonomic layout, 2 high-res jog wheels
– 2 analog inputs with phono and mic preamps for hooking up turntables, CD players or external audio gear
– TRAKTOR PRO S4 software – pro features, supreme usability; features 4-deck mixing and effects, plus all-new Sample Decks and a powerful Loop Recorder
– 2 customizable FX units with 28 performance effects for adding your own trademark sound
– Powerful MP3 management with iTunes® integration and iPod® compatibility
– Built-in 24bit/96 kHz soundcard features pristine, award-winning audio quality
– All components designed by the same team – precision German engineering
– Includes 40 original loops and 10 full tracks from the world-famous Loopmasters Studio

Preis: 899,- Euro

Native Instruments

Die volle Pressemeldung nach dem Break

erlin, 16. August 2010 – Native Instruments hat heute TRAKTOR KONTROL S4 angekündigt, ein neuartiges integriertes Performance-System für DJs aller Stilrichtungen. TRAKTOR KONTROL S4 kombiniert eine spezielle Version der TRAKTOR PRO-Software mit einem äußerst funktionalen Hardware-Controller, die beide in enger Abstimmung entwickelt wurden, um umfangreiche Funktionalität mit effizientem Workflow und bestmöglicher Bedienfreundlichkeit zu verbinden.

Durch die nahtlose Integration von Hardware und Software macht TRAKTOR KONTROL S4 das digitale DJing noch vielseitiger und spontaner. Die Hardware kombiniert eine Vier-Kanal-Mixersektion mit ergonomisch angeordneten, hochwertigen Bedienelementen und einem integrierten Audio Interface, die allesamt nach professionellen Spezifikationen entwickelt wurden. Alle relevanten Funktionen inklusive Looping, Cueing, Effektkontrolle und Track-Browsing sind direkt auf dem robusten und portablen Controller bedienbar. Durch mehrfarbige Hintergrundbeleuchtung, zahlreiche Status-Displays und Pegelanzeigen in jedem Kanal können DJs sich voll auf ihre Performance und das Publikum konzentrieren anstatt auf den Computer-Bildschirm.

Die zugrundeliegende TRAKTOR PRO S4-Software bietet den kompletten Funktionsumfang der TRAKTOR PRO-Plattform, der zusätzlich durch mächtige neue Performance-Funktionen und eine optimierte Bedienoberfläche erweitert wurde. Die beiden neuen “Sample Decks” können jeweils bis zu vier One-Shot-Samples oder beat-synchrone Loops zum Mix beisteuern, was weitreichende Remix- und Mashup-Techniken eröffnet. Der innovative und komplett von der Hardware steuerbare Loop Recorder ermöglicht es DJs nun außerdem, jederzeit spontan Audio-Loops aus dem Mix, dem Cue-Signal oder dem externen Eingang abzugreifen und nahtlos wieder in den Mix zu integrieren.

Die beiden frei zuweisbaren touch-sensitiven Jogwheels der KONTROL S4-Hardware ermöglichen eine extrem präzise und reaktionsschnelle Kontrolle der vier Decks, basierend auf einer zum Patent angemeldeten elektromagnetischen Wirbelstrom-Technologie und ergänzt durch Native Instruments’ hochauflösendes NHL-Protokoll, das eine deutlich bessere Performance als konventionelles MIDI bietet. Das integrierte 24bit/96kHz-Audio-Interface basiert auf der beliebten AUDIO 4 DJ, und verbindet niedrige Latenz mit einer professionellen Signal-Qualität, die auch anspruchsvollen Club-Systemen gerecht wird. Externe Timecode-Kontrolle durch Plattenspieler und CD-Decks wird durch ein zukünftiges Software-Update ermöglicht werden. Für professionelle DJs wird als optionales Zubehör außerdem ein passendes Flightcase erhältlich sein, das gleichzeitig als club-tauglicher Ständer für Controller und Laptop dient.

TRAKTOR KONTROL S4 wird ab diesem Winter für einen empfohlenen Verkaufspreis von 899 EUR verfügbar sein. Das TRAKTOR KONTROL Case wird zur gleichen Zeit für 169 EUR verfügbar sein.

20 Responses

  1. palu

    kennt jmd die marke der cap, die der da trägt?

  2. Native Instruments Kontrol S4 | mp3BIZZ.com

    […] 4-Kanal Mixer und eingebauter Soundkarte und neben der Hardware auch noch ein paar Software. (read the story…) Alarm Clock Radio With iPod DockUS $30.00 (0 Bid) End Date: Monday Aug-16-2010 13:51:07 […]

  3. NetterOnkel

    Super Gerät! Schade, dass es keinen Ausgang für die Booth-Monitore hat. Damit ist es kein voller Ersatz für einen richtigen DJ-Mixer.

  4. fmq

    Mit Auto-Sync Buttons hoffe ich 【ツ】

  5. vco

    für 899 euro kann man sich einen haufen toller tracks auf vinyl kaufen und damit jede party rocken. sieht auch besser aus.

  6. NUMINOS

    Die Digital vs. Analog Diskussion ist tot wie die Saurier und besitzt einen ähnlichen Unterhaltungswert wie einem Bonsai beim Wachsen zuzusehen. Im Jahr 2010 arbeitet jeder an dem Setup, mit dem er kreativ umgehen kann und gute Mixe fabriziert! Selbst wer meint, er müsste seinen Schließmuskel midifizieren und damit seine Audiofiles steuern, darf auch das machen.

  7. NastyNoise

    Geiler Beitrag, Numinos!
    Derartikel Beiträge wie von deinen Vorrednern kommen doch stets von Leute, welche zwanghaft auf der Suche nach Identifikation (bzw. Anti-Indentifikation) sind. Naja, muss halt jeder selbst wissen, auf welche Weise er sein Leben einschränkt 😉

    PS.: Mein Setup ist sowiso das Einzig Ware! 😉

  8. gen.do

    Schön für Direkteinsteiger aber nun mal ehrlich, der Kontrol S4 ist nichts anderes als ein stupider Midi-Controller mit fertigem und einprogrammierten Template für Traktor. Die neuen Features von Traktor Pro S4, die hier und bei NI so angepriesen werden, sind schon lange überfällig. Andere diverse Anbieter haben schon seit Jahren Samplebänke, Loop Recorder und diverser anderer Spielerein. Was den Preis angeht hat NI von meiner Warte aus einen an der Klatsche, 899,- für einen nicht vollwertigen Mixer ist zuviel. Fehlender Ausgang für die Booth-Monitore oder die Tatsache das der Kontrol S4 keine Standalone-Mixerfunktion besitzt ist er für einen harten Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände langfristig gesehen nicht zu empfehlen. Jedoch ist NI auf dem richtigen Weg, die Grundzüge des Konzepts des Kontrol S4 wurde gut begonnen, leider wurde es nicht konsequent zum Ende gebracht.
    Jeder der sich für den Kauf eines Kontrol S4 entscheidet, sollte sich darüber im klaren sein, dass er damit eine “Einbahnstrasse” betritt. Man ist immer auf die Software angewiesen – ohne der man keinen Ton, selbst von den “klassischen” vielleicht an dem Kontrol S4 angeschlossenen Quellen wie CD oder Vinyl entnehmen kann.
    Daher mein Fazit: “Schön für Direkteinsteiger”.

  9. Tom

    Um die Direkteinsteiger geht es auch nur.Den nur die Vermögen es wohl,kreatives Denken in die ausgelutschte Dj-Welt zu bringen…I hasse DJs…

  10. f

    voll ekelig der typ! picknick-mäßig.

  11. mr. hater

    hallo mein name ist hater! langsam aber sicher geht mir die neue dj genaration voll auf die nerven! ich glaub wenn die industrie sagt wir springen alle aus dem fenster dann springen alle mit ins feuer! jeder kleine freak rennt jetzt mit seinem laptop von club zu club und will dj sein. ich glaub die ganzen club besitzer haben langsam die schnauze voll. wenn ich meiner mutter erkläre wie so ein controller funktioniert wird sie in 5 minuten ein guter dj! was braucht man heutzutage: traktor pro, virtual dj ect.. mit autosync funktion, mixed in key software damit man weiss welche tracks von der tonhöhe zusammenpassen und natürlich ein gutes tutorial auf youtube das zeigt wie man am besten ein übergang macht! und sie da ein neuer dj ist in einer woche geboren! diese kiste da oben macht genau alles kaputt: 4 decks mit loop funktion… sag mal bin ich dj oder live producer auf der bühne… warum produizieren producer eigentlich noch ganze tracks… bald höre ich bei beatport keine ganzen tracks mehr sondern nur noch sample cd´s… warum soll ich fette produzierte tracks kaputt machen: von einem nehme ich nur die drums, von einem die bassline.. von einem das acapella und von dem anderen die synthline um einen neuen track zu mixen obwohl das original fett ist… jaaa damit alle im club sagen booor ist der fett der dj… ne ist klar… 80% der leute im club checken eh nicht was der dj macht… ausser nen paar hobby dj´s oder producer… egal welche musikseite ich zur zeit besuche sehe ich immer die gleichen namen z.b. richie hawtin! tut mir leid aber für mich einer der überbewertesten dj´s zur zeit! NI, serato ect.. zahlen so leuten kohle damit sie ihre neue scheisse promoten! wenn ich das video auf youtube von richie hawtin sehe wo er mal kurz auf seinen alten plattenspieler die hand hin und her bewegt und meint! “viele finden sowas interessant, aber leute wie ich finden halt andere sachen zur zeit interessanter und dann auf 4 decks von traktor pro hinweist” booor dann könnte ich dem eine klatschen, jahre lang haben die technics 1210er also gute arbeit geleistet ihm zu ruhm und kohle verholfen und jetzt sind sie dreck… so vonwegen brauch ich nicht mehr” und die neue genaration klatscht heeeyyyy jaaaaaa unterstütz uns nixkönner! richie ist das alles egal… der verdient seine kohle ja schon und hat sich seinen namen gemacht aber das andere talentierte jungs keine gigs mehr bekommen weil billige laptop user ihnen den preis kaputt machen und für hundert euro die ganze nacht auflegen das ist mr. richie ja egal… hier gehts es um existenzen!!! heutzutage kannse nen hit produizieren und bekommst direkt gigs als dj zwischen 5000-15000 euro in den fetten clubs obwohl man vielleicht garnicht so gut auflegen kann! das beste beispiel war in meinem kroatien urlaub.. da legt irgendein unbekannter dj voll die fetten tracks auf (harmonisch perfekt gemixt) einfach genial! alle tanzen normal und gehen ein bissl ab… dann kommen die freemasons auf die bühne legen nur scheisse auf und der ganze club schreit sich tot und geht ab! nur noch heuchler auf diesem planeten! viele denken bestimmt mein gott ist das ein frustierter typ.. ja de gebe ich euch recht! today gehts nur noch um connections. du kannst geile tracks zu labeln schicken und was passiert damit… das meiste landet im müll weil sie sich eh denken ach wieder so ein kind was einen auf producer macht. wenn man was alleine auf die beine stellen möchte klappts meistens nicht… 1. man hat keine zeit um selber promotion zu machen weil man den ganzen tag arbeitet! 2. professionelle promotion kostet richtig viel geld! 3. wohnt man in nem dorf hat man eh keine chance kontakte zu knüpfen! 4. anderen leuten in den arsch kriechen ist nicht jedermanns ding (also ich meine eigene partys machen.. fette dj´s buchen und denen in den arsch kriechen und dann auch noch geld dafür zahlen) wenn man bei youtube einen live mix uploaded und keine tracklist mit beipackt wird man schon angemacht.. was ist eigentlich los mit euch verwöhnten kindern… ich bin damals extra 30-50 km weit gefahren um die geilsten platten zu bekommen.. hab mir nen alten gebrauchten ensoniq eps 16+ sampler ohne anleitung gekauft weil ich ihn günstig bekommen konnte… da gabs kein youtube mit tutorials oder so… und today wirst du angemacht weil ma keine tracklist mit postet… warum? damit ihr den mix auch noch kopieren könnt! ich bin fertig mit euch allen! jaaaaa kauft da oben die kiste weil die industrie euch das aufs auge drückt und ich sehe schon die nacht kommen wo man dj´s auslacht die mit platten auflegen! ach ja ganz vergessen bald soll ja auch ein future update für turnatables dür das ding kommen… einfach lächerlich!!!

    mr. hater sagt schönen abend!

  12. mr. hater

    ach ja sorry für meine rechtschreibfehler… liegt wahrscheinlich am haten!

  13. chester

    meine güte hater…schreib doch einen guten alten brief an de-bug, den computer solltest du konsequenterweise auch nicht benutzen und vielleicht noch mit der kutsche zur arbeit fahren.
    platten mixen wird zur geheimwissenschaft erhoben, auch das kann jeder der ein bischen rhythmusgefühl hat innerhalb kürzester zeit erlernen. heute muss man sich halt ein wenig mehr anstrengen um was einziartiges zu machen und das finde ich gut so. früher war nicht alles besser, aber es war neu. nach 20 jahren techno kann man schonmal die technologie benutzen die es heutzutage gibt (oder auch nicht, zwingt einen ja niemand). streng dich an und hau uns den “neuen” sound um die ohren und blas uns mit deinen dj-künsten vom hocker.

    wer zeit hat zum jammern, hat auch zeit zum handeln!

  14. Roland

    Der Denon Dn – MC 6000 ist die bessere Wahl. XLR Ourput, Monitor, unabhängiger Mixer für Cds und dazu noch 150 € günstiger. Bei dem Denon 6000 kannst du Musik von CDs und Computer spielen oder vom Keyboard.

  15. Styper

    Hey Mr.Hater was bist du den fürn Amokläufer ?? Oder stark Suizid gefährdet.???
    Ja wär es verpent hatt vor einem vierteljahundert auf Cd umzusteigen kann sich mitt Mp3s
    wohl nicht anfreunden.
    Mach dich ma locker ! Alles ist erlaubt solangs gefällt !!! Ach ja die arme DJ-KULTUR !
    lol

    Warum heist ein Mixer wohl Mixer ?? Die Quelle ist völlig Wurst wie Beardyman eindruksvoll beweist !
    http://www.salection.de/blog/?p=2597#more-2597