Das kostenlose Update öffnet den Controller für alles, was MIDI versteht

kore_01

Die neue Version von NI’s Software-Workstation bietet ein Feature, auf das mit Sicherheit viel User gewartet haben: Mit dem “MIDI Control Mode” lässt sich der KORE-Controller nun als universelle Steuereinheit einsetzen.

Mit acht berührungssensitiven Drehreglern und Transportsteuerungsfunktionen bietet sich der KORE-Controller sowohl für spontane Klangeingriffe bei Instrumenten als auch für die Sequenzer-Kontrolle an. In Version 2.1 kann der Controller nun beliebige MIDI-kompatible Applikationen ansteuern, auch ohne dass die KORE 2-Software dabei aktiv sein muss.

Der im 2.1-Update enthaltene Controller-Editor ermöglicht es, auf einfache Weise alle Bedienelemente der Hardware mit einer großen Bandbreite an MIDI-Funktionen zu belegen. Der MIDI Control-Mode unterstützt außerdem das “Mackie Control Universal”-Protokoll (MCU), was die effiziente Steuerung von Sequenzer-Programmen mit minimalem Setup-Aufwand ermöglicht.

kore_02

Auch neu im Update: ProTools-Unterstützung unter Mac OS X 10.5 sowie diverse Bigfixes.

Alle registrierten User können das Update kostenlos nutzen.

Mehr bei Native Instruments.

3 Responses

  1. Jens

    Also ob das wirklich nen Eintrag auf der Seite wert ist???
    Scheint ja sonst nicht so viel los zu sein.

  2. raffo

    ja – ein gutes, nützliches und kostenloses feature ist dazu gekommen

  3. dark3zz

    hoied

    wenn ich den kontroller in ableton live 8.1.3 benutze: was muss ich da genau auswählen als steuereinheit ? kore2 erscheint naemlich da nicht als name……