Native Instruments goes Groovebox

Der MASCHINE Controller
maschine_controller_top

Die MASCHINE Software
maschine_screenshot

Okay, zugegeben, das wussten wir schon etwas länger, hatten aber versprochen, den Ball flach zu halten: Native Instruments bringt mit MASCHINE eine integrierte Hardware/Software – Groovebox mit integriertem Sampler, ausgefuchster Effektautomatisierung und natürlich einer satten Library raus. Was ihr von unserer Heimlichtuerei habt? Schon in der nächsten De:Bug könnt ihr den Test lesen. MASCHINE besteht in der Kombination eines robusten Hardware-Controllers mit zwei LCD-Displays, hintergrundbeleuchteten Pads und einer Reihe Endlosdrehregler und der MASCHINE – Software, wodurch die Vorteile von Hardware und Software kombiniert werden sollen:

MASCHINE is built on an intelligent combination of timeless groove box
and drum machine workflows, systematically refined and expanded to
take advantage of the best aspects of computer technology. It brings
together flexible step sequencing and real-time polyphonic recording in a
forward-thinking pattern-based arrangement concept that makes it easy
to jam out ideas, and turn them into full-blown songs in a way that is
efficient, effortless and fun. MASCHINE was designed to accommodate
and facilitate inspiration at any point in the creative process, from
spontaneous beat creation to sophisticated multi-timbral arranging.
The advanced MASCHINE controller was designed as a natural extension
of the software, and makes the system feel and respond as a true
instrument. The 16 pressure-sensitive drum pads have been carefully
engineered for the best possible response and durability, and they
illuminate to visualize sequence patterns and other crucial information.
Eight rotary encoders, a concise layout of dedicated buttons and dual
high-resolution displays give immediate access to all functions of
MASCHINE without touching the computer mouse or keyboard. By
design, all features are quickly accessible “on the surface” rather than
hidden away in hierarchical sub menus. The MASCHINE hardware also
doubles as a powerful universal controller for any MIDI compatible music
gear, thanks to an included MIDI mapping application and support of the
MCU protocol for sophisticated DAW control.
Based on a powerful high-resolution sample engine, MASCHINE is a
versatile instrument that renders intricate drum kits and percussion,
loops and multi-sampled polyphonic instruments with uncompromising
sonic accuracy, assisted by automatic sample mapping, beat slicing, note
repeat and more. The advanced real-time audio recording and resampling
features in MASCHINE also allow producers and performers to capture,
map, sculpt and transform any external or internal signal immediately, and seamlessly integrate the result into a running track without ever breaking the flow of the music. Multiple performance effects sections on
the sample, group and master level provide a versatile arsenal of 20 high-quality algorithms ranging from conventional to experimental, all optimized for profound sound shaping and creative real-time control
through the MASCHINE hardware.

MASCHINE lets everyone get into making music right away through its massive library of drum and instrument sounds for contemporary urban and electronic music styles, created in collaboration with international
cutting-edge producers and sound designers. Based on several GByte of studio-quality samples, the arsenal of MASCHINE provides hundreds of drum kits, synthesizer sounds and acoustic instruments, with around ten
thousand individual sounds overall. All kits, instruments, samples and effects can be efficiently managed and located through a highly convenient browser that uses categories and concise metadata.

With MASCHINE, all crucial functions including parameter automation, sample mapping and sound editing are always immediately accessible through the controller and within the concise single-window user
interface of the software. Usable both as a self-contained standalone instrument and within any DAW or music sequencer, MASCHINE utilizes all the benefits of computer integration like total recall, superior processing power, memory and file handling, project transfer and more, while retaining the inspirational handling and tactile appeal of a hardware instrument.

Ab März zu haben für 599,- Euro.

Native Instruments

6 Responses

  1. Doomsayer

    Ich bin mir ziemlich sicher das NI mit der Maschine ein ziemlich heisses Eisen im Feuer hat. Genau so muss eine Groovebox 2008 aussehen und das kommt von einem Laptop verweigerer auf der Bühne. Muss ich wohl umdenken 😉

    Cheers

  2. psybermoon

    Rise of the MASCHINE

    Ein Production Controller mit welcher man arbeiten kann ohne die PC Maus zu nutzen oder den Bildschirm. Falls die MASCHINE ein Erfolg wird, denke ich das in einer möglichen MASCHINE 2 eine Klangerzeugung integriert ist. KORE meets MASCHINE. Doch derzeit läuft die MASCHINE ohne Computer mit USB Verbindung und einer ASIO Fähigen Soundkarte leider nicht. Empfohlen werden vom Hersteller ein Intel Pentium oder Athlon XP 2Ghz Prozessor, 2GB RAM und freie 5GB Festplatte. Dafür stimmt der Preis und die robuste Verarbeitung. Intuitives arbeiten ist ohne stoppen des Sequenzers möglich. Damit bietet die MASCHINE für den Live Betrieb, spontanen Jam Sessions oder Projekten im Studio alles nötige um komplette Arrangements zu produzieren. Sie lediglich als Groovebox einzuordnen finde ich nicht passend, denn es lassen sich komplexe Beats und Arrangements zu kompletten Performances erstellen. Weiterhin lassen sich auch externe Klangerzeuger mittels MIDI OUT von der MASCHINE ansteuern. Per MIDI IN kann die MASCHINE von einem externen Keyboard, Noten sowie CC Daten empfangen. Mit den 16 anschlagdynamischen Pads können Roll Notes erzeugen und mittels Aftertoutch lässt sich z.B.: die die Lautstärke beeinflussen. Die Tabs können in den Keyboard Modus geschaltet werden um Melodien aufzunehmen. Insgesammt 8+3 Endlosregler mit sehr guten Griff zur Klangbearbeitung und für die Parametereinstellungen der MASCHINE.

    Das Slicen und Mappen der Samples gestaltet sich so einfach wie selten erlebt. 5GB Sounds (14.000 Samples) werden mitgeliefert. Die MASCHINE verfügt über einen ausgeklügelten Manager, der Sounds nach Gruppen findet und die Auswahl des passenden Sounds erleichtert. Doch auch die satte Effektsektion, MIDI CC Maps, Filter, eigene Samples und weitere Funktionen der MASCHINE sind mit dem Multi-Browser einfach zu finden. Alles ohne eingeschaltetem PC Monitor oder bei zugeklapptem Notebook. Im laufenen Betrieb lassen sich nicht nur alle Noten und Parameter aufzeichnen sondern auch Patterns mit unterschiedlichen Taktarten arrangieren und/oder einzelne Tracks mixen. Der Übergang findet unmittelbar oder zum Anfang des nächsten Taktes statt, was den Livebetrieb extrem flexibel gestaltet. Die Funktionen und Parameter sind dank der zwei Displays und den illuminierten Pads/Tasten schnell zu finden. Die MASCHINE kann als VSTi, RTAS oder AudioUnit Plugin in eine bestehende DAW (ProTool, Cubase, Ableton, Fruity Loops, Logic) eingebunden werden. Es können unterschiedliche Maps erzeug werden um mit der MASCHNINE Softwareparameter z.b. von Ableton zu steuern und dabei vergisst man mit der Zeit den Monitor und die Maus des PCs. Diese können zum steuern und betrschten von z.b. VJ Software genutzt werden.

    Vorteile:
    -Arbeiten ohne PC zu Nutzen
    -Totale integration der DAW
    -14.000 Sounds
    -Robuste Bauweise (2kg)
    -Kein Netzeil nötig (nur USB)

    Nachteile:
    -keine interne Klangerzeugung
    -PC (2Ghz) mit ASIO Soundkarte nötig

    Fazit:
    Schnelles und intuitives Umsetzen eigener Ideen ohne Nutzung von Tastatur und Maus.
    Einfaches Browsen von Sounds bzw. Effekten und die Einspielhilfen zum erstellen koplexer Beat sowie Melodiestrukturen machen die MASCHINE zu meinem Tip für das Jahr 2009.

  3. Rimles5

    kan man damit auch mp 3 lied in loop stücke zerschneiden

    in länge etwa 1,2,5,9,13,17,33 baars

    und in einzel wave dateien exportieren

    gibt es soein program überhaupt

    ausser deckadance traktor oder ( edison im fl studio 8 und 9 version )

    keiner diese programe macht es so einfach

    wie es eigentlich sein sollte

    um loops zu machen

    ohne solchen program ist viel arbeit angesagt

    ständig einzel loop stelle markieren noch perfectionieren exportieren

    tralala ist bescheuert

    ich stell mir vor ein program

    mit den ich ein instrumental mp3 zerschneide

    und zwar in GEWÜNSCHTE LÄNGE

    dan hör ich alle einzel loops an

    entferne was mir nicht passt für ohren

    das rest exportiere am besten mit einem GEWÜNSCHTEM TEMPO

    in ein loops ordner damit ich das ganze mit edison von fl auflege

    um mit edison aufzulegen muss tempo aller loops gleich sein

    edison ist gut man kan sogar scratchen beim auflegen ohne aus tackt zu geraten

    MASCHINE ist schon gut aber leider sowas klapt da nicht

    ich hoffe ihr überrascht mich und schreibt das da doch ein program exestiert

    ich glaub auch das es so ein program gibt

    sonst were der typ einmal im jahr am auflägen als dj

    ableton ist schon cool da er das tempo automatisch anpasst

    aber leider als midis irgendwelche datei die loops speichert

    in meinem fall bringt das nichts besonderes

    falsche thema aber wichtig für viele die was damit anfangen schaffen

  4. Bongo longo mongo

    Leute das ist ein schönes program

    find ich toll

    leider

    was der rimles5 bereits erwähnt hat

    funktioniert nicht

    die hersteller sollten extra program basteln

    um loops zu zerschneiden sogar in gewünschte länge

    und unkompliziert

    zu exportieren sollte es fähig sein

    auch tempo verändern ist sehr wichtige sache

    wen das nicht eine neue idee ist………..

    hab viele programe benutzt

    sind jedoch alle mit gleichem system

    play stop vsti piano roll rewire und weitere kram

    das gleiche haben sie alle die musik programe

    magix musik maker hat was schon auch an sich

    der verteilt die loops zufällig in gewünste minuten länge sogar stunde ( leider nur von

    cd magix musik maker verteilt die loops) und dran kan man

    experimentieren

    das blöde ist die loops sind nicht alle gut und die beste stecken in mp3 lieder

    aller richtungen

    wer begreift wie ich was der rimles5 damit sagen will

    sowieso die hersteller haben tipp bekomen

    obwohl das thema nicht für diese forum bestimmt ist

    trotztdem sollte man sie nicht gleich rauswerfen und unlesbar machen

    da diese fall unendliche musik macht ist für musik richtungen jeder art

    hersteller sollten an soein fall interesse haben gut auch für s geld macherei

    eine und die selbe person ob rimles oder bongo ob fl studio oder maschine

    hersteller sollten chillen peace