Presonus stellt Version 2 seiner DAW mit Melodyne-Integration vor, jetzt auch für PC

Presonus haben die neue Version ihrer DAW Studio One veröffentlicht: ab heute ist Studio One 2 zu haben und wir werden es definitiv jetzt endlich testen, nachdem wir schon die letzten beiden Versionen verpasst haben. Highlights der neuen Version sind neben Echtzeit-Integration von Melodyne via ARA (Audio Random Access, siehe zweites Video), einer gemeinsam mit Celemony entwickelten Audioschnittstellenerweiterung, diverse Verbesserungen in Sachen Transientenerkennung, Browser, Multicomping und Editing. Außerdem ist Studio One 2 jetzt auch für Windows am Start. Ausprobieren könnt ihr es mit einer Demoversion die 30 Tage hält, aber nicht abspeichern kann.

Komplette Liste aller neuen Features

Preise:

Studio One 2 Professional: 366,50 Euro
Studio One 2 Producer: 182,79 Euro
Studio One 2 Artist: 90,94 Euro

Presonus

8 Responses

  1. bademantel

    ” Außerdem ist Studio One 2 jetzt auch für Windows am Start.”

    kommt da mal ein bischen runter von eurem apfel.

  2. Benjamin Weiss

    @bademantel: hm? gabs halt vorher nicht für windows, deswegen erwähnenswert, oder?

  3. Marty

    Mit der Demo Version kann man auch abspeichern. Unterschied zu den Vollversionen ist aber, dass die samplebasierten Instrumente von Studio One nicht funktionieren, weil die Samples nicht dabei sind. (Die Instrumente sind aber aber der schwächste Teil von Studio One von daher verpasst man nicht viel).

  4. badelatschen

    wa? ‘türlich gabs das auch in V1 auch für PC. Die Testversionen sind voll funktionsfähig, kommen aber in eingeschränktem Umfang. Ausserdem gibt’s seit Release für 30 Tage ziemlich gute Deals, und die Updatepreise sind fairer als bei den üblichen Verdächtigen.